Logo EversOK

OLG Karlsruhe, 27.03.1981 - 14 U 245/79 - (Urteil)

OLG Karlsruhe, 27.03.1981 - 14 U 245/79 - (Urteil)
ECLI
ECLI:DE:OLGKARL:1981:0327.14U245.79.0A
Fundstellen
EversOK; BB 82, 274 m. Anm. Küstner; HVR Nr. 555; HVuHM 82, 232; Juris OS
Gesetz
§ 89 b Abs. 2 HGB; § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 HGB; § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 HGB; § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB; § 89 b Abs. 4 Satz 2 HGB; § 287 ZPO
Stichworte
- Matratzen und Polstermöbel -; AA des HV; Mann der ersten Stunde; Leistungsvereinbarung; Basisjahr; Höchstgrenze; Berechnung; Provisionsverluste; Prognosezeitraum 3 Jahre; lineare Abwanderungsquote; Rechtsgrund der Abzinsung; Rechtsgrundlage; Merkmal der Billigkeit; Auslieferungsvergütung; Billigkeit; Sogwirkung der Marke; Listung; Zentrallistung; Listungsvereinbarung; Aufbau der Marke; Herabsetzung der Provision; Tatbestandsmerkmal der Vertragsbeendigung; Teilbeendigung des HVV
Anmerkung


zu LS
1 - Basisjahr - vgl. OLG Hamburg, 08.07.1982 LS 1 m.w.N. - Shell 6 -;

zu LS 3 - Mann der ersten Stunde - vgl. OLG Düsseldorf, 06.06.1986 LS 1 m.w.N.; 08.02.1977 LS 2 m.w.N.;

zu LS 5 vgl. BGH, 22.12.1960 LS 14; OLG Karlsruhe, 06.11.1981 LS 5; Heymann/Sonnenschein/Weitemeyer, HGB, 2.A., § 89 b Rz. 64; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 89 b Rz. 114; a.A. OLG Düsseldorf, 27.09.1996 LS 32; LG Münster, 09.05.1975 LS 20;

zur nicht ausgleichsmindernden Wirkung der Ablehnung eines neuen HVV vgl. aber OLG Nürnberg, 03.11.1982 LS 7 m.w.N.;

zu LS 11 - Abzinsung als anspruchsmindernder Billigkeitsgesichtspunkt - vgl. BGH, 02.07.1987 LS 33; LG Düsseldorf, 29.04.1977 LS 15; LG Hamburg, 19.11.1981 LS 32; LG Hannover, 28.05.2001 LS 37, LS 39 - BHW 3 -; LG Kiel, 31.10.2001 LS 25 - Da Capo Dessous -; Anm. 18.1 zu OLG Celle, 16.05.2002 - BHW 3 -; Anm. 27.1 zu OLG Düsseldorf, 16.03.2001 - gardeur -; Küstner, v. Manteuffel & Evers, Hrsg., Der Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters 1998, Ziff. I.5.5., S. 74; Küstner, v. Manteuffel & Evers, Hrsg., Der Ausgleichsanspruch des Versicherungs- und Bausparkassenvertreters 1998, Ziff. II.4., S. 84; Habscheid, FS für Schmidt-Rimpler 1957, 335, 363; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 89 b Rz. 114; a.A. LG Berlin, 02.07.1990 LS 17; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A., § 89 b Rz. 46; Specks, Der Ausgleichsanspruch des Versicherungsvertreters gemäß § 89 b HGB, S. 109, die die Rechsgrundlage der Abzinsung in dem Tatbestandsmerkmal der "Angemessenheit" i.S. des § 89 b Abs. 1 Satz 1 HGB sehen. Inkonsequent zinst Specks (Der Ausgleichsanspruch des Versicherungsvertreters gemäß § 89 b HGB, S. 109) nicht das Ergebnis der Anspruchsvoraussetzungen des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 - 3 HGB ab, sondern nur das Ergebnis der Prognose der Provisionsverluste nach Maßgabe des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 HGB.

11.1 Der Abzinsung unterliegt der im Wege der Vorteils- und Verlustprognose nach Maßgabe des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 HGB hochgerechnete Betrag, nicht das Ergebnis der Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB (Küstner, v. Manteuffel & Evers, Hrsg., Der Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters 1998, Ziff. I.5.5., S. 74f.; a.A. Specks, Der Ausgleichsanspruch des Versicherungsvertreters gemäß § 89 b HGB, S. - kumulierten Provisionsverluste -).

11.2 Das Ergebnis der Vorteils- und Verlustprognose nach § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 HGB muss nicht zwangsläufig auf den Gegenwartswert zurückgeführt werden (vgl. BGH, 04.06.1975 LS 33). Die Abzinsung ist lediglich ein anspruchsmindernder Aspekt, der im Rahmen der Billigkeitsprüfung nach Maßgabe des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB zu berücksichtigen ist. Folglich muss ein Abzug eines Zwischenzinses in den Fällen unterbleiben, in denen dem anspruchsminderndern Aspekt anspruchserhaltende Gesichtspunkte gegenüberstehen (a.A. OLG Celle, 16.05.2002 LS 18), die die Anspruchsminderung kompensieren (vgl. dazu OLG Frankfurt/Main, 19.06.1972 LS 5 m.w.N.).

zu LS 14 - Hoffmann'sche Formel - vgl. BGH, 10.10.1991 LS 3 m.w.N.; zur Abzinsung vgl. auch OLG Celle 13.11.1969 LS 2;

zu LS 20 vgl. BGH, 17.10.1984 LS 3 m.w.N.; 21.05.1975 LS 5 m.w.N;

zu LS 21 vgl. LG Offenburg, 19.06.1995 LS 9 m.w.N.;

zu LS 22 im Streitfall war der Senat der Ansicht, dass diesem Umstand bereits durch die Reduzierung der Provision Rechnung getragen worden ist, vgl. dazu oben OLG Karlsruhe, 27.03.1981 LS 5;

zu LS 25 vgl. Schröder, Recht des Handelsvertreters, 5.A., § 89 b Rz. 23 a, 23 b;

zu LS 26 vgl. OLG Nürnberg, 18.01.1984 LS 2 - 8 m.w.N.;

zu LS 29 vgl. BGH, 15.10.1992 LS 1 m.w.N.