Logo EversOK

OLG München, 18.07.2007 - 7 U 2055/06 - (Urteil)

ECLI
ECLI:DE:OLGMUEN:2007:0718.7U2055.06.0A
Gesetz
§ 84 HGB; § 89 a HGB; § 280 Abs. 1 BGB; § 313 BGB
Stichworte
wichtiger Grund; Einstellung des operativen Geschäfts; Aufgabe der Vermarktung der Vertragsprodukte; Aufgabe des Vertriebsgebietes; Vertragsstörungen in der Risikosphäre einer Partei; Einschränkung der Dispositionsfreiheit des U durch vertragliche Abreden; operatives Geschäft; Vertriebsgebiet; Vertragsprodukte; Vertragsstörung; Risikosphäre; Dispositionsfreiheit; vertragliche Abrede
Anmerkung


Vorinstanz LG München I, 30.12.2005 - 15 HK O 15372/02 -; der Senat hat die Revision nicht zugelassen, die Voraussetzungen nach § 543 Abs. 2 ZPO lägen nicht vor; Gegenstand des Rechtsstreits und dieser Entscheidung sei im Kern die tatrichterlich vorzunehmende Würdigung der streitgegenständlichen außerordentlichen Kündigung; von den gefestigten Grundsätzen der zur außerordentlichen Kündigung von HVV durch die Rechtsprechung des BGH entwickelten Grundsätze sei der Senat nicht abgewichen;

zu LS 4 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 39.A., § 89 a Rz. 40;

zu LS 9 vgl. Palandt, BGB, 66.A., § 314 Rz. 9

zu LS 18 vgl. Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. I, 5.A., Kap. VIII Rz. 162;

zu LS 34 vgl. aber OLG Düsseldorf, 15.12.1995 LS 7 m.w.N.; 15.12.2000 LS 23;

zu LS 35 vgl. BGH, 07.10.2004 LS 1