OLG München, Urteil, 02.02.2000 - 7 U 4410/99 - EversOK



ECLI
ECLI:DE:OLGMUEN:2000:0202.7U4410.99.0A
Fundstellen
EversOK; OLGR 01, 168; HVR Nr. 985; r + s 02, 15; DAR 01, 364; VRS 01, 420; VersR 01, 1429; Wolters Kluwer; Juris; BeckRS 00, 30093868; IWW; Judicialis
Gesetz
§ 89 b HGB; § 288 Abs. 1 BGB; § 291 BGB; § 823 Abs. 1 BGB; § 842 BGB; § 3 Nr. 1 PflVG
Stichworte
- VVW 1 -; - Allianz -; Nichtanrechnung einer Berufsunfähigkeitsrente des VV; AA des VV
Anmerkung


rkr.; Vorinstanz LG Traunstein, 08.07.1999 - 7 O 1394/99 -. Die Revision ist mit Beschluss des BGH vom 27.03.2001 - VI ZR 320/00 - mangels Aussicht auf Erfolg nicht zur Entscheidung angenommen.

zu LS 3 vgl. Wussow/Dressler/Kürschner, Unfallhaftpflichtrecht, 14. A., Rz. 1931;

zu LS 4 - betriebliche Altersversorgung als Entgelt für die Betriebstreue - vgl. BVerfG, 19.10.1983 LS 5 m.w.N.

Aus der Vereinbarung im Agenturvertrag, nach der die Berufsunfähigkeitsrente auf den AA des VV anzurechnen ist, kann der Entgeltcharakter einer Versorgung nicht hergeleitet werden. Er folgt vielmehr ausschließlich daraus, dass die Versorgungszusage des U gegenüber dem VV dem Zweck dient, zur Versorgung des VV im Alter beizutragen und hierdurch dessen Betriebstreue zu fördern oder zu belohnen (vgl. OLG Düsseldorf, 24.02.1995 LS 8).

zu LS 5 - Sinn und Zweck des AA des VV - vgl. BGH, 04.05.1959 LS 5 m.w.N.;

zu LS 6 vgl. OLG Köln, 28.11.2014 LS 11 - DEVK 12 -; 17.08.2001 LS 31 - Axa Colonia 2 -; OLG Celle, 13.01.2005 LS 14 - BHW 4 -; 16.05.2002 LS 29 - BHW 3 -; a.A. BGH, 09.03.1977 LS 15; 23.05.1966 LS 11 m.w.N. - Allianz 1 -