Logo EversOK

OLG Hamm, 01.10.2003 - 35 U 48/02 - (Urteil)

OLG Hamm, 01.10.2003 - 35 U 48/02 - (Urteil)

ECLI

ECLI:DE:OLGHAM:2003:1001.35U48.02.0A

Gesetz

§ 89 b Abs. 5 HGB; § 92 HGB

Stichworte

- LVM 1 -; AA des VV; rechtsvernichtende Einwendung der Verwirkung des AA; Grundsätze zur Errechnung der Höhe des AA

Anmerkung



n. rkr.; Vorinstanz LG Münster, 29.08.2002 - 25 O 204/00 -; Revisionsentscheidung BGH, 01.06.2005 - VIII ZR 335/04 -; erneute Entscheidung des Berufungsgerichts nach Zurückverweisung OLG Hamm, 31.05.2012 - 18 U 148/05 -; nachfolgend BGH, 21.02.2013 - VII ZA 14/12 -;

zu LS 2 vgl. OLG Hamm, 21.07.2004 LS 6 - Westfälische Provinzial 5 -; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A. § 89 b Rz. 80; v. Hoyningen-Huene, Die kaufmännischen Hilfspersonen, § 89 b HGB Rz. 209; Küstner/v. Manteuffel/Evers, HdB-ADR, Bd. II, 6.A. Rzz. 1458 ff.; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A., Kap. XIV Rz. 32 ff.; Schröder, Recht des Handelsvertreters, 5.A. § 89 b Rz. 38; a.A. Anm. 2.2 zu OLG Düsseldorf, 10.10.1958;

zu LS 3 vgl. v. Hoyningen-Huene, Die kaufmännischen Hilfspersonen, § 89 b HGB Rz. 209; Küstner/v. Manteuffel/Evers, HdB-ADR, Bd. II, 6.A. Rzz. 1458 ff.; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A., Kap. XIV Rz. 32 ff.; Schröder, Recht des Handelsvertreters, 5.A. § 89 b Rz. 38;

zu LS 7 - Verletzung von Erfahrungssätzen - vgl. Zöller/Gummer, ZPO, 23.A. § 546 Rz. 12;

zu LS 9 vgl. Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A. § 89 b Rz. 78; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A. Kap. V Rz. 127;

zu LS 10 vgl. BGH, 29.04.1968 LS 5 m.w.N.; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A. § 89 b Rz. 77; v. Hoyningen-Huene, Die kaufmännischen Hilfspersonen, § 89 b HGB Rz. 207; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A., Kap. V Rz. 133;

zu LS 12 vgl. Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A. Kap. V Rzz. 130, 133; v. Hoyningen-Huene, Die kaufmännischen Hilfspersonen, § 89 b HGB Rzz. 203 ff., 207 f.;

zu LS 17 vgl. BAG, 21.05.1985 LS 5; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A. § 89 b Rzz. 87 ff.; Küstner, VersR 02, 513 f.; vgl. aber BGH, 04.05.1959 LS 5a;

zu LS 19 zum Meinungsstand über die Rechtsnatur der Grundsätze vgl. OLG Frankfurt/Main, VersR 86, 388; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A. § 89 b Rz. 96;

zu LS 20 - Vereinfachungsfunktion der Grundsätze - vgl. LG Köln, 04.07.1997 LS 6 m.w.N.; dazu, dass die Grundsätze den VV nicht binden können vgl. ferner BGH, 19.11.1970 LS 16 m.w.N.;

zu LS 30 Im Streitfall hatte sich das VU für den Fall ausdrücklich vorbehalten, die gezahlte Provision zurückzufordern, wenn er den Beitrag zurückerstatten musste und der von ihm mit dem Geschäft erwartete Erfolg insoweit nicht eingetreten ist. Ziffer IV. des dem Streitfall zugrunde liegenden Vertretervertrages i.V.m. Ziff. II.6 der Provisionsvereinbarung A. enthielt folgende Regelung.

„Müssen bereits entrichtete Beiträge ganz oder teilweise zurückgezahlt werden … so wird das Konto des VM mit der hierauf entfallenden Provision belastet.“

Der VV hat sich darauf berufen, dass die Regelung deutlich den Willen des VU erkennen lasse, dass die Folgeprovision für ein Geschäft nur dann geschuldet sein soll, wenn der mit dem Geschäft erstrebte Erfolg in Form des Eingangs der Prämie auch eintritt. vgl. hierzu die Anm. 8.7 zu OLG Köln, 17.08.2001 - Axa Colonia 2 -;

zu LS 31 vgl. OLG München, 10.03.1993 LS 6 m.w.N.; vgl. aber Anm. 19.1 zu OLG Hamm, 29.01.2003;

zu LS 33 vgl. BGH, 22.12.2003 LS 10 - westfälische Provinzial 3 -; LG Münster, 18.01.2002 LS 11 - Westfälische Provinzial 3 -;

zu LS 34 vgl. a.A. BGH, 04.05.1959 LS 16;

- Anwendbarkeit der Vorschrift des § 87 b HGB auf Versicherungen - vgl. OLG Saarbrücken, 09.07.1997 LS 32 m.w.N.; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A. § 87 b Rz. 13;

zu LS 35 vgl. Küstner, VersR 02, 513 ff.;

zu LS 36 vgl. Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A. § 87 b Rz. 19;

zu LS 38 vgl. Küstner, VersR 02, 513 ff. zu Ziff. 4 a.E.