Logo EversOK

BGH, 30.06.1966 - VII ZR 124/65 - (Urteil)

BGH, 30.06.1966 - VII ZR 124/65 - (Urteil)

Fundstellen

BGHZ 45, 385; NJW 66, 1965; BB 66, 876; DB 66, 1231; VersR 66, 773; HVR Nr. 350; HVuHM 66, 812; LM Nr. 26 zu § 89 b HGB m. Anm. Rietschel; Juris; BeckRS 1966; Prinz Law; Wolters Kluwer

Gesetz

§ 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB; § 89 b Abs. 3 Nr. 1 HGB analog; § 89 b Abs. 3 Satz 1 HGB analog; § 89 b Abs. 3 Nr. 2 HGB analog; § 89 b Abs. 3 Satz 2 HGB analog; § 89 b Abs. 4 Satz 2 HGB

Stichworte

AA des HV bei Selbstmord des HV; Rechtsnatur des AA; Billigkeitsschranke; Billigkeit

Anmerkung

vgl. HVuHM 66, 812;

zu LS 2 vgl. BGH, 13.03.1969 LS 1b;

zu LS 4 vgl. BVerfG, 22.08.1995 LS 3; OLG Köln, 17.08.2001 LS 32 - Axa Colonia 2 -; OLG Düsseldorf, 25.02.2000 LS 44 - Werkzeugmaschinen 1 -; KG, 27.08.2009 LS 68; 19.09.1969 LS 3 - Shell 22 -; OLG Stuttgart, 15.02.2000 LS 6; 26.03.1957 LS 53, 58, OLG München, 09.07.1964 LS 8 - Allianz 1 -; AG Walsrode, 21.01.1983 LS 8; Generalanwalt, 25.10.2005 Anm. 7.1, 7.9 - Commerciali srl ./. De Zotti -; Ankele, Handelsvertreterrecht, § 89 b Rz. 9; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 89 b Rz. 6; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 89 b Rz. 4; Baumbach/Hopt, HGB, 40.A., § 89 b Rz. 3; vgl. BGH, 16.06.2010 - VIII ZR 259/09 - LS 11, 13;

zu LS 6 vgl. Anm. 2.3 zu LG Stuttgart, 16.05.2000; Heymann/Sonnenschein/Weitemeyer, HGB, 2.A., § 89 b Rz. 80; vgl. aber BGH, 12.04.1973 LS 3.

Bei den Ausschlusstatbeständen des § 89 b Abs. 3 HGB handelt es sich um typisierte Billigkeitsgesichtspunkte i.S. des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB, die den Ausgleich kraft Gesetzes und von vornherein nicht zur Entstehung gelangen lassen (Staub/Brüggemann, HGB, 4.A., § 89 b Rz. 92 HGB). Es handelt sich hierbei um also ebenso wie bei den Billigkeitsgesichtspunkten im Sinne des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB (vgl. dazu LG Frankfurt/Main, 19.07.1999 LS 11 - Shell 13 -) um eine Einwendung, die von Amts wegen zu beachten ist.

Zur Funktion des § 89 b Abs. 3 Nr. 1 u. Nr. 2 HGB als Billigkeitsschranke vgl. auch Saenger, Der Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters bei Eigenkündigung 1997, S. 18; Arndt, DB 99, 1789; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 89 b Rz. 11; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 89 b Rz. 9; zur Funktion des § 89 b Abs. 3 Nr. 3 HGB als Billigkeitsschranke vgl. Anm. 15.2 zu OLG Celle, 18.04.2002 - Concordia -; Kiene, Der Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters - Die Nachfolge in den Vertrag nach deutschem und französischem Recht, S. 96;

zum Ausschluss des AA bei fristgerechter Kündigung oder Aufhebung des HVV und Vorliegens eines wichtigen Grundes vgl. OLG Bamberg, 01.03.1963 LS 5 m.w.N. - Künzel -;

zu LS 7 vgl. BGH, 28.02.2007 LS 9; im vom BGH (06.02.1964, BGHZ 41, 129) entschiedenen Fall hat der HV durch Verkehrsunfall fahrlässig seinen Tod herbeigeführt, der HV war mit einer neunzehnjährigen Frau in einer Bar gewesen, auf der Fahrt von dort steuerte die Frau, die keinen Führerschein besaß, den Pkw des HV gegen einen Baum mit der Folge, dass beide verstarben; vgl. auch BGH, 13.03.1969 LS 2a; Anm. 2.3 zu LG Stuttgart, 16.05.2000;

zu LS 8 vgl. BGH, 16.02.2000 LS 25; vgl. nunmehr jedoch BGH, 05.11.2020 LS 1, 8, wonach Art. 18 RiLi 86/653/EWG ein Analogieverbot für § 89 b Abs. 3 HGB regele, weshalb diese Rspr. aufgegeben werde LS 25)