Logo EversOK

BGH, 11.10.1990 - I ZR 32/89 - (Urteil)

BGH, 11.10.1990 - I ZR 32/89 - (Urteil)

Fundstellen

EversOK; DB 90, 2592; WM 91, 196; NJW-RR 91, 156; MDR 91, 319; HVR Nr. 691; EWiR § 89 b HGB 1/91, 71 (Haumann); LM Nr. 17 zu § 87 a HGB; BGHR Prozeßaufrechnung 2 zu § 387 BGB; BGHR Nichtausführung 1 zu § 87 a Abs. 3 HGB; BGHR Buchauszug 2 zu § 87 c Abs. 2 HGB; BGHR Neue Kunden 1 zu § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 HGB; DRspr II (210) 370 c; BGHWarn 90, Nr. 283; EBE/BGH 90, 376; ZAP EN-Nr 946/90; Rechtsportal; Juris; BeckRS 9998, 77149; Wolters Kluwer; Prinz Law

Gesetz

§ 87 a HGB; § 87 a Abs. 3 Satz 2, 2. Var. HGB 1953; § 87 a Abs. 3 Satz 2, 2. HS HGB 1953; § 87 c HGB; § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 HGB; § 89 b Abs. 4 Satz 1 HGB; § 139 BGB; § 133 BGB; § 157 BGB; § 287 ZPO; § 290 ZPO

Stichworte

- Thermodachelemente -; AA des HV; wichtiger Grund; unberechtigte fristlose Kündigung; Provisionsanspruch des HV bei nicht vollständiger Erfüllung eines Kaufs auf Abruf infolge Insolvenz des Käufers; Schadensersatzanspruch des HV gegen den U; Darlegungs- und Beweislast; Provisionsabrechnung als Buchauszug; Provisionsabrechnung als Buchauszug; Begriff des Kunden; Kunde; Architekt; Dachdecker; Bauunternehmer; Zimmerer; Behörden; gerichtliches Geständnis; Werbung bei Dritten; Unabdingbarkeitsgrundsatz; einseitig zwingende Norm; halbzwingende Norm; Mindestausgleich; vereinbarter Ausgleich; Ausgleichsvereinbarung

Anmerkung

Vorinstanzen OLG Bamberg, 08.11.1988 - 5 U 21/88 -; LG Hof, 05.01.1988 - HKO 87/86 -;

zu LS 2 vgl. BGH, 30.05.2001 LS 2; Rechtsgrundlage dieses Anspruchs bilden die Grundsätze einer Pflichtverletzung (§ 280 BGB), vgl. dazu BGH, 09.03.1967 LS 18; 14.11.1966 LS 3; 07.07.1978; 08.12.1976; 01.03.1984 LS; 12.01.1970; 27.01.1982; BAG, 24.10.1974 LS; OLG Schleswig, 13.06.1997 LS 20; Baumbach/Hopt, HGB, 40.A., § 89 a Rz. 40; Heidel/Pauly/Amend/Ahouzaridi, AnwaltFormulare, 8.A., § 18 Rz. 50 a.E.;

zu LS 3 - Ersatz der bis zum ordentlichen Vertragsende entgehenden Provision - vgl. Staub/Brüggemann, HGB, 4.A., § 89 a Rz. 25;

zur Frage, ob die unberechtigte fristlose Kündigung des anderen Vertragsteils als wichtiger Grund für eine außerordentliche Kündigung anzusehen ist, vgl. OLG Stuttgart, 21.10.1981 LS 2 m.w.N.; BGH, 25.11.1998 LS 10; LG München I, 08.11.1999 LS 1;

zu LS 4 vgl. MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 89 a Rz. 94; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 89 a Rz. 100;

zu LS 5 vgl. auch BGH, 06.08.1997 LS 27 - BP 1 -; 05.06.1996 LS 4 m.w.N. - Fiat/Lancia -; 16.01.1986 LS 2 m.w.N.; 15.11.1984 LS 3a m.w.N.; Generalanwalt, 25.10.2005 Anm. 7.5 - Commerciali srl ./. De Zotti -;

zu LS 6 vgl. BGH, 25.10.1984 LS 9 m.w.N.; vgl. auch OLG Düsseldorf, 02.11.2001 LS 15 m.w.N.; LG Berlin, 24.07.2001 LS 22; Baumgärtel/Giemulla, Handbuch der Beweislast im Privatrecht, Bd. IV, § 89 b Rz. 4; Staub/Brüggemann, HGB, 4.A., § 89 b Rz. 117; Schröder, Recht der Handelsvertreter, 5.A., § 89 b Rz. 20 b; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 89 b Rz. 69; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 89 b Rz. 77;

zu LS 7 vgl. OLG Düsseldorf, 01.07.1994 LS 3 m.w.N.;

zu LS 8 vgl. OLG Düsseldorf, 11.05.2001 LS 24 m.w.N. - Modeartikel -; OLG Brandenburg, 19.11.2008 LS 1; - Geschäftsverbindung bei langlebigen Wirtschaftsgütern - vgl. Meyer, BB 70, 780;

zu LS 9 vgl. BGH, 15.06.1959 LS 1 m.w.N. - Ackerwagen -; OLG Düsseldorf, 25.02.2000 LS 28 - Werkzeugmaschinen 1 -; OLG Brandenburg, 19.11.2008 LS 3; Röhricht/v. Westphalen/Thume, HGB, 4.A., § 89 b Rz. 62; differenzierend HK-HGB/Ruß, § 89 b Rz. 16; Koller/Roth/Morck, HGB, § 89 b Rz. 5, die es für die Annahme des Begriffs des Kunden ausreichen lassen wollen, dass die Person die Bestellung in fremden Namen aufgibt, vgl. dazu auch die Anm. 1.2 f. zu OLG Hamm, 26.10.1961;

9.1 Teilweise wird angenommen, dass als Kunde i.S. des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 HGB die Person anzusehen ist, die die Bestellung aufgibt (vgl. Heymann/Sonnenschein/Weitemeyer, HGB, § 89 b Rz. 23), teilweise heißt es weitergehend, Kunde sei, wer die Erzeugnisse des U erwerbe oder dessen Dienstleistung in Anspruch nehme (MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 89 b Rz. 55; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 89 b Rz. 61; Meyer, BB 70, 780).

9.2 Die gängigen Definitionen für den Begriff des Kunden tragen dem Umstand nicht Rechnung, dass das Geschäft das Produkt der Tätigkeit des HV ist, nicht ein Kaufvertrag oder ein Vertrag über eine Dienstleistung. Kunde i.S. des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 HGB kann daher nur die Person sein, mit der der U das Geschäft schließt, die dem U also zur Leistung verpflichtet ist (vgl. dazu Giesler/Kindervater/Wagenknecht, Vertriebsrecht, 3.A., § 2 Rz. 1458; Herschel/Beine, Handbuch zum Recht des Handelsvertreters, S. 108; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 87 Rz. 29; Schmidt-Rimpler, Handbuch des gesamten Handelsrechts, Bd. V., 1926, S. 116; Anm. 1.1 zu OLG Hamm, 26.10.1961; eingehend Anm. 15.2 m.w.N. zu LG Osnabrück, 04.12.2001 - AachenMünchener 3 -; a.A. OLG Frankfurt/Main, 16.03.2018 LS 14 - Mayflower 1 -).

zu LS 10 vgl. aber OLG Düsseldorf, 08.02.1977 LS 3 m.w.N; vgl. ferner die Anm. 1.3 zu OLG Hamm, 26.10.1961;

zu LS 11 vgl. BGH, 29.10.2008 LS 18; 23.10.1981 LS 6 m.w.N.; OLG Hamburg, 11.10.2000 LS 4 - Axel Springer Verlag 1 -; OLG Hamm, 07.05.2004 LS 17; vgl. auch BGH 24.05.1995 LS 2; OLG Karlsruhe, 14.06.2005 LS 18 m.w.N.; OLG Köln, 02.03.2001 LS 9 - Berlin Kölnische 3 -;

zu LS 12 vgl. LG Frankfurt/Main, 28.07.2006 LS 2 - Financial Planner -;

zu LS 13 BGH, 20.11.2002 LS 8 - Allianz 5 -; 25.09.2002 LS 33 m.w.N. - Aral 4 -; 10.07.2002 LS 40 m.w.N. - Aral 7 -; LG Münster, 16.03.2005 LS 4 - Westfälische Provinzial 7 -; OLG Celle, 13.01.2005 LS 2 - BHW 4 -; 16.05.2002 LS 22 - BHW 3 -; OLG Hamm, 02.09.1999 LS 23 - ZTG ./. Aral -;

Beschränkung des AA durch schematische Berechnung - vgl. OLG Frankfurt/Main, 22.10.1985 LS 7 m.w.N.;

zu LS 14 vgl. BGH, 01.02.1968 LS 16; OLG Celle, 12.08.1992 LS 6; OLG Hamm, 06.07.2001 LS 2; Anm. 13 zu LG München, 11.03.2005 - Allianz 9 -; Anm. 24.2 zu OLG Köln, 20.07.2001 - Vereinte -; Anm. 2.7 zu LG Stuttgart, 16.05.2000; Küstner, v. Manteuffel & Evers, Hrsg., Der Ausgleichsanspruch des Versicherungs- und Bausparkassenvertreters 1998, Ziff. III.1.2, S. 115; Heymann/Sonnenschein/Weitemeyer, HGB, 2.A., § 89 b Rz. 98; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 89 b Rz. 202; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 89 b Rz. 234; Westphal, Vertriebsrecht Bd. I, Handelsvertreter 1998 Rz. 937; Staub/Emde, HGB, 5.A., § 89 b Rz. 251; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A., Kap. XIII Rz. 31;

zur Frage, ob die "Grundsätze zur Errechnung der Höhe des AA" das VU binden, soweit sie für den VV günstig sind, vgl. verneinend Ammermann, Atypische Vergütung des Versicherungsvertreters und der Ausgleichsanspruch nach § 89 b HGB 1972, S. 149; 25. GBGdV 72/73, S. 71; zutreffend bejahend demgegenüber Schröder, Recht der Handelsvertreter, 5.A., § 89 b Rz. 43;

zu LS 17 vgl. Canaris, Handelsrecht, 24.A., § 15 Rz. 67; vgl. auch Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A. § 87 a Rz. 26, der dieser Entscheidung die Obliegenheit des U entnimmt, grundsätzlich seinen Leistungs- und Erfüllungsanspruch gegen den Dritten zur Insolvenztabelle anzumelden;

zu LS 18 vgl. BGH, 21.03.2001 LS 50 - Axa Colonia 1 -; OLG Hamm, 21.03.1997 LS 6; vgl. auch BGH, 23.10.1981 LS 6 m.w.N.; LG Berlin, 26.02.2003 LS 19; OLG München, 26.03.2002 LS 19; OLG Köln, 02.03.2001 LS 9 - Berlin Kölnische 3 -