Logo EversOK

LG Hamburg, 15.06.1998 - 418 O 146/91 - (Urteil)

LG Hamburg, 15.06.1998 - 418 O 146/91 - (Urteil)

Fundstellen

EversOK; HVR Nr. 905

Gesetz

§ 89 b HGB; § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB; § 287 Abs. 2 ZPO; § 377 ZPO; § 377 Abs. 3 ZPO

Stichworte

AA des TStH; Stammkundenanteil; faktische Beweislastumkehr; Billigkeit; anspruchsmindernder Einfluß von Lage der Tankstelle und Marke; Lage-/Marke-Kunden

Anmerkung

n. rkr.;

zu LS 2 vgl. aber BGH, 06.08.1997 LS 26 m.w.N.;

zu LS 3 vgl. Baumbach/Lauterbach, ZPO, 48. A., Anm. 2 F zu 286 ZPO und Anm. 1 B zu § 291 ZPO;

zu LS 4 - Begriff der Geschäftsverbindung - vgl. BGH, 25.10.1984 LS 2 m.w.N.;

zu LS 6 vgl. a.A. OLG Hamburg, 08.07.1982 LS 8 m.w.N. - Shell 6 -;

zu LS 11 vgl. aber BGH, 26.02.1997 LS 40, wonach standortbedingte Vorteile für den Verkauf keine Minderung unter dem Gesichtspunkt der Billigkeit rechtfertigen;

zu LS 14 200 % der Provision des Basisjahres entsprechen einem Prognosezeitraum von 4 Jahren und einer Abwanderungsquote von 20 % (vgl. OLG Hamburg, 02.04.1993 LS 14 m.w.N.). Die von der Kammer vorgenommene Abzinsung würde nach Gillardon nur dann korrekt sein, wenn man einen Zinssatz von rund 111,8 % ansetzt. Legt man demgegenüber einen Zinssatz von 5 % zugrunde, so beliefe sich der abgezinste Betrag bei einem Abzinsungszeitraum von 48 Monaten und dem Gillardon Faktor von 43,4230 auf DM 42.097,86; selbst bei einem Zinssatz von 8 % würde der abgezinste Betrag noch DM 39.711,92 betragen; auch nach der neuerdings von der Rechtsprechung wieder in den Vordergrund gerückten Hoffmannschen Formel (vgl. dazu BGH, 10.10.1991 LS 3 m.w.N.) würde sich der abgezinste Betrag bei 8 % auf DM 35.253,96 belaufen, während er unter Zugrundelegung eines Zinssatzes von 5 % DM 38.779,36 betrüge.