Logo EversOK

OLG München, 08.08.2001 - 7 U 5118/00 - (Urteil)

ECLI
ECLI:DE:OLGMUEN:2001:0808.7U5118.00.0A
Gesetz
§ 86 a HGB; § 86 a Abs. 1 HGB; § 86 a Abs. 3 HGB; § 87 a Abs. 1 HGB; § 87 a Abs. 1 Satz 1 HGB; § 87 a Abs. 1 Satz 2 HGB; § 87 a Abs. 3 HGB; § 87 a Abs. 5 HGB; § 89 b HGB; § 89 b Abs. 1 Nr. 1 HGB; § 89 b Abs. 1 Satz 2 HGB; § 9 Abs. 2 Nr. 1 AGBG; § 1 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 UStG
Stichworte
AA des HV; Bekleidungsvertreter; Textilvertreter; Modebranche; Provisionsanspruch auf Auswahlsendungen; Billigkeit; Sogwirkung der Marke; Abwälzungsvereinbarung; Neukundenklausel; nachvertragliche Umsatzentwicklung
Anmerkung


Vorinstanz LG München, 22.08.2000 - 13 HKO 115/97 -

zu LS 2 vgl. OLG München, 03.03.1999 LS 7 m.w.N.; Koller/Kindler/Roth/Drüen, HGB, 9.A. § 86 a Rz. 2;

zu LS 3 vgl. Koller/Kindler/Roth/Drüen, HGB, 9.A. § 86 a Rz. 2; Thume, BB 95, 1913; zur Frage der Unwirksamkeit jeglicher entgegenstehenden Vereinbarung vgl. OLG München, 03.03.1999 LS 7 m.w.N.; ein Optionsrecht zum Kauf der Musterkollektion dagegen ist wirksam, Koller/Kindler/Roth/Drüen, HGB, 9.A. § 86 a Rz. 2;

zu LS 6 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 30.A., § 86 a Rz. 6;

zu LS 9 - Differenzierung nach Verantwortungsbereichen vgl. die Anm. 2.2 zu OLG Köln, 10.12.1973; sowie LG Fulda, 06.02.1996 LS 7 m.w.N.;

zu LS 10 vgl. Küstner/Thume, HdB-ADR, Bd. I, 3.A., Rz. 1189; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. I, 5.A., Kap. V Rzz. 438 ff.;

zu LS 15 15.1 Selbst bei anscheinend eindeutigen Erklärungen kann ein stillschweigender Verzicht des HV auf den Anspruch auf Provision erst angenommen werden kann, wenn alle rechtlich relevanten Begleitumstände berücksichtigt worden sind (vgl. OLG Dresden, 05.06.2007 LS 6 - Stuttgarter 7 -). Deshalb ist genau zu prüfen, ob der HV dem Kunden lediglich dabei behilflich ist, eine berechtigte Retoure des Kunden abzuwickeln, etwa wegen zu spät gelieferter oder fehlerhafter Ware oder ob der HV mit dem Kunden verabredet, die Ware zurückzunehmen, ohne dass Gründe vorliegen, unter denen dem Kunden ein Anspruch darauf zusteht den Kaufvertrag rückabzuwickeln.

15.2 Ein stillschweigender Verzicht des HV auf die Provision ist nur anzunehmen, wenn der Kunde zur Warenreklamation oder Rücksendung nicht berechtigt ist. In allen anderen Fällen kommt seiner Hilfestellung bei der Rückabwicklung des Geschäfts kein Erklärungswert als derjenige zu, dass der HV den Kunden trotz der vom U zu vertretenden vollständigen oder teilweisen Nichtausführung des Geschäfts zu halten versucht.

zu LS 27 - Vermutung der Vollständigkeit und Richtigkeit einer Urkunde - vgl. Palandt/Heinrichs, 60.A., § 125 BGB Rz. 15;

zu LS 29 - Reichweite der materiellen Rechtskraft - vgl. Zöller/Vollkommer, ZPO, 21.A. § 322 Rdz. 34;

zu LS 40 - Abwanderungsquote in der Textilbranche - vgl. OLG Düsseldorf, 11.05.2001 LS 28 - Modeartikel -;

zu LS 45 vgl. Küstner/v. Manteuffel/Evers, HdB-ADR, Bd. II, 6.A., Rz. 1769; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A., Kap. XXII Rzz. 123 ff.;

zu LS 46 vgl. Küstner/v. Manteuffel/Evers, HdB-ADR, Bd. II, 6.A., Rz. 1771; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A., Kap. XXII Rzz. 123 ff.;

zu LS 54 vgl. Küstner/Thume, HdB-ADR, Bd. I, 3.A., Rzz. 1036, 1038; Küstner/Thume/Otto, HdB-VertR, Bd. I, 5.A., Kap. V Rzz. 347 ff.;

zu LS 54 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 30.A., § 352 Rz. 5;

zu LS 55 vgl. OLG Stuttgart, 03.08.2010 LS 5