Logo EversOK

OLG Zweibrücken, 24.05.2011 - 8 U 158/08 - (Urteil)

ECLI
ECLI:DE:POLGZWE:2011:0524.8U158.08.0A
Gesetz
§ 87 a HGB; § 87 a Abs. 2, 2. HS. HGB; § 92 HGB; § 92 Abs. 2 HGB; § 7 UWG; § 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG
Stichworte
- Signal Iduna 1 -; Provisionsvorschuss; Rückforderung; Provisionsrückzahlungsanspruch; Rettungsbemühungen; Stornogefahrmitteilung; Stornoquote; tatsächliche Vermutung Stornoquote; Nachbearbeitungspflicht; Nachbearbeitungsgrundsätze; telefonische Nachbearbeitung kein Werbeanruf
Anmerkung


n.rkr.; Vorinstanz LG Frankenthal, 25.11.2008 - 7 O 50/ 07 -; Revisionsentscheidung BGH, 28.06.2012 - VII ZR 130/11 -;

zur Rückforderung von unverdienten Provisionsvorschüssen wegen notleidender Versicherungsverträge vgl. BGH, 01.12.2010 - VIII ZR 310/09 -; 25.05.2005 - VIII ZR 279/04 -; OLG Brandenburg, 07.10.2010 - 12 U 96/09 -; OLG Brandenburg, 09.07.2009 - 12 U 254/08 -; OLG Brandenburg, 20.05.2009 - 3 U 20/09 -; 05.03.2008 - 13 U 107/06 -; OLG Düsseldorf, 21.02.2007 - I -16 W 70/06 -; OLG Köln, 09.09.2005 - 19 U 174/04 -; LAG Hamm, 03.11.2009 - 14 Sa 1690/08 -;

zu LS 7 vgl. BAG, 21.01.2015 LS 57 m.w.N.; allgemein zu einer Bagatellgrenze für die Nachbearbeitungspflicht vgl. OLG Frankfurt/Main, 21.05.1999 LS 8 m.w.N.; vgl. aber auch LAG München, 27.09.1990 LS 3 m.w.N.;

zu LS 8 vgl. Boslak/Kreth, VW 10, 441; vgl. aber OLG Düsseldorf, 19.09.2019 LS 1 - Service Calls -;

zu LS 11 vgl. MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 87 Rz. 25;

zu LS 12 vgl. aber OLG Frankfurt/Main, 15.12.1995 LS 12 m.w.N., wonach dem VV die Stornogefahrmitteilung spätestens binnen eines Monats nach Eintritt der Vertragsstörung zu überlassen ist; nach OLG Hamm, 17.09.1980 LS 7 m.w.N. erfolgt die Stornogefahrmitteilung jedenfalls dann nicht mehr rechtzeitig, wenn sie dem VV erst zwei Monate nach Eintritt der Vertragsstörung zugeht;

zu LS
13 - Pflicht Stornogefahrmitteilungen unverzüglich zu überlassen - vgl. BGH, 28.06.2012 LS 1; OLG Zweibrücken, 21.03.1995 LS 10; vgl. aber OLG Frankfurt/Main, 15.12.1995 LS 12 m.w.N., wonach dem VV die Stornogefahrmitteilung spätestens binnen eines Monats nach Eintritt der Vertragsstörung zu überlassen ist; nach OLG Hamm, 17.09.1980 LS 7 m.w.N. erfolgt die Stornogefahrmitteilung jedenfalls dann nicht mehr rechtzeitig, wenn sie dem VV erst zwei Monate nach Eintritt der Vertragsstörung zugeht.