Logo EversOK

BGH, 14.03.1991 - I ZR 201/89 - (Urteil)

BGH, 14.03.1991 - I ZR 201/89 - (Urteil)

Fundstellen

NJW-RR 91, 1053; WM 91, 1472; MDR 91, 1150; LM Nr. 23 zu § 84 HGB; BGHR HVV 3 zu § 84 Abs. 1 HGB; Juris; BeckRS 9998, 76997; Wolters Kluwer

Gesetz

§ 84 HGB

Stichworte

Abgrenzung HV / VH

Anmerkung

Vorinstanzen OLG Hamm, 14.07.1989 - 19 U 197/88 -; LG Münster, 23.06.1988 - 24 O 265/84 -;

zu LS 1 1.1 Die zum Teil zwingenden Schutzvorschriften der §§ 84 ff. HGB und insbesondere die Bestimmung des § 84 Abs. 2 HGB begründen einen sog. Typenzwang (Emde, Vertriebsrecht, 3.A., § 84 Rz. 5; einschränkend MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 84 Rz. 115; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 84 Rz. 137, der lediglich von einem arbeitsrechtlichen Formzwang spricht). Das heißt, ein mit Verkaufsaufgaben im Namen des Auftraggebers ständig betrauter Vermittler kann diese Tätigkeit nur entweder als HV i. S. des § 84 Abs. 1 HGB oder als Handlungsgehilfe i. S. des § 59 HGB durchführen. Eine dritte rechtliche Stellung für den Außendienstmitarbeiter gibt es nicht (BSG, 29.01.1981 LS 5 - LBS -; OLG Düsseldorf, 14.01.2000 LS 9; Küstner/von Manteuffel, HdB-ADR, Bd. I, 2.A., Rzz. 33 f.; Küstner/Thume/Schürr, HdB-VertR, Bd. I, 5.A., Kap. I Rz. 52; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 84 Rz. 115; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 84 Rz. 137; Staub/Brüggemann, HGB, 4.A., § 84 Rz. 1; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A, § 84 Rz. 39; Flohr/Wauschkuhn/Billing, Vertriebsrecht, 2.A., § 84, HGB, Rz. 69).

1.2 Die Merkmale des Begriffs des HV sind der Parteidisposition entzogen (Schröder, Recht der Handelsvertreter, 5.A., § 84 Rz. 1;  Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 84 Rz. 14; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A, § 84 Rzz. 36, 5; a.A. Stolterfoht, Die Selbständigkeit des Handelsvertreters 1973, S. 255 ff., der von einer freien Rechtsformwahl ausgeht).

1.3 Ebenso der Parteidisposition entzogen ist der zwingende Rechtssatz, dass unselbständige Beauftragte i. S. des § 84 Abs. 2 HGB AN sind (BAG, 28.04.1972 LS 17).