Logo EversOK

BGH, 18.02.1982 - I ZR 20/80 - (Urteil)

BGH, 18.02.1982 - I ZR 20/80 - (Urteil)

Fundstellen

EversOK; DB 82, 1269; HVR Nr. 561; WM 82, 632; NJW 82, 1814; VersR 82, 593; LM Nr. 62 zu § 89 b HGB; AP Nr. 9 zu § 89 b HGB; BetrAV 82, 217; MDR 82, 724; DRsp II(210)74 Nr. 38; Rechtsportal; Juris; Wolters Kluwer

Gesetz

§ 89 b Abs. 3 Satz 2 HGB; § 89 a HGB; § 86 Abs. 1 HGB

Stichworte

- Tierfutter 2 -; wichtiger Grund; Umsatzrückgang; Anrechenbarkeit der Altersversorgung auf den AA; bAV; Zuwendung einer Versorgungszusage an einen Gesellschafter einer Handelsvertretergesellschaft; Zusage an einen Gesellschafter; HV-KG; Personengesellschaft; Kommanditist; KG; Pflicht des HV zur Einstellung von Untervertretern; Pflicht, Hilfskräfte einzustellen; Untervertreter; Anspruch des U auf Einstellung von Mitarbeitern des HV; Pflicht des HV, Mitarbeiter einzustellen; Bezirksverantwortung; Gehilfen; Verletzung der Berichtspflicht

Anmerkung

Vorinstanzen OLG Düsseldorf, 21.12.1979; LG Düsseldorf, 29.12.1978;

zu LS 1 vgl. OLG Karlsruhe, 28.10.1975 LS 1 m.w.N.;

zu LS 4 vgl. Schröder, Recht der Handelsvertreter, 5.A., § 86 Rz. 31 i. V. m. Rz. 44 c; Hopt, ZIP 96, 1533; vgl. LSG Nordrhein-Westfalen, 20.04.1979 LS 31;

zu LS 8 vgl. OLG Brandenburg, 22.01.2020 LS 9a.A. KG, 22.02.2021 LS 10 - Gruß-, Panorama- und Anlasskarten -; allgemein zur Verletzung der Berichtspflicht als wichtigem Grund vgl. BGH, 24.09.1987 LS 2 m.w.N.;

zu LS 9b vgl. OLG Düsseldorf, 26.05.2017 LS 86 - Victoria 5 -;

zu LS 9 vgl. BGH, 20.11.2002 LS 14 - Allianz 5 -; 20.11.2002 LS 17 m.w.N. - Axa Colonia 2 -; OLG Köln, 19.09.1996 LS 3 m.w.N.; OLG München, 30.06.2005 LS 3 m.w.N. - Allianz 8 -;

zu LS 10 vgl. Heymann/Sonnenschein/Weitemeyer, HGB, 2.A., § 89 b Rz. 50; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 89 b Rz. 108; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 89 b Rz. 125; - Altersversorgung und Handelsvertreterverhältnis stehen regelmäßig in unmittelbarem Zusammenhang - vgl. OLG Hamburg, 10.08.2009 LS 6 - Hamburg-Mannheimer 11 -; dies dürfte auch dann gelten, wenn der U die bAV einem Gesellschafter einer HV-OHG (wie dies im Streitfall der Rechtsvorgängerin der HV-KG gegenüber geschehen ist) oder einer HV-GmbH (vgl. dazu OLG Hamburg, 10.08.2009 LS 6 - Hamburg-Mannheimer 11 -; LG Hamburg, 03.07.2008 LS 7, LS 9 - Hamburg-Mannheimer 11 -) zusagt;

zu den Problemen des AA bei HV-GmbH und HV-KG vgl. Ahle, DB 63, 227;

zu LS 11 vgl. a.A. Martin, VersR 67, 824, 833, wonach der Kapitalwert des dem begünstigten Gesellschafter zustehenden Ruhegeld- bzw. Pensionsanspruchs stets ganz in Abzug zu bringen ist; - Abstellen auf den Kapitalwert der Altersversorgung - vgl. LG Hannover, 28.05.2001 LS 41 m.w.N. - BHW 3 -;

zu LS 12 12.1 Im Streitfall war der HV seit Oktober 1958 in der Rechtsform einer zweigliedrigen HV-OHG als Bezirksvertreterin tätig. Diese vollzog einen Formwechsel in eine KG, wobei einer der Gesellschafter der HV-OHG Kommanditist und der andere Komplementär wurde. Im Jahre 1971 setzte sich der Kommandist zur Ruhe und bezog seit April 1971 vom U aufgrund einer Zusage aus dem Jahre 1960 eine lebenslängliche monatliche Altersrente von 200,-- DM. Seit 1971 bearbeitete der Komplementär den Vertreterbezirk weitgehend allein. Anfang 1975 hatte der U das Vertragsverhältnis fristlos, hilfsweise fristgemäß zum 31. März 1976 gekündigt. Die Jahresdurchschnittsprovision der letzten 5 Vertragsjahre belief sich auf 59.400,-- DM.

12.2 Das OLG hat einen Ausgleichsbetrag in Höhe von 23.350,-- DM für billig erachtet. Dieser Betrag entsprach der Hälfte der mit aufgerundet 46.700,-- DM angenommenen Provisionsverluste der HV-KG. Als ausgleichsmindernd hat das OLG dabei einerseits berücksichtigt, dass die HV-KG sich schuldhaft vertragswidrig verhalten hatte. Andererseits hat es die an den Kommanditisten seit April 1971 aus Mitteln des U gezahlte Altersrente ausgleichsmindernd in Ansatz gebracht. Der U hat demgegenüber in der Revision erfolglos den Standpunkt vertreten, allein wegen der Altersversorgung wäre ein Billigkeitsabschlag von 50 % der angenommenen Provisionsverluste angemessen gewesen.