Logo EversOK

OLG Nürnberg, 28.07.1998 - 12 W 2209/98 - (Beschluss)

OLG Nürnberg, 28.07.1998 - 12 W 2209/98 - (Beschluss)
ECLI
ECLI:DE:OLGNUER:1998:0728.12W2209.98.0A
Fundstellen
BB 99, 150; OLGR 98, 364; EWiR § 87 c HGB 1/98, 951 (v. Manteuffel/Evers); JurBüro 98, 666; HVR Nr. 896; InVo 99, 287; Juris
Gesetz
§ 87 c Abs. 2 HGB; § 87 c Abs. 3 HGB; § 87 c Abs. 4 HGB; § 767 ZPO; § 887 ZPO
Stichworte
Zwangsvollstreckung; Ersatzvornahme bei Verurteilung zur Erteilung eines Buchauszuges; Vollstreckung des Anspruchs auf Buchauszug; Ersatzvornahme; zur Durchführung der Vollstreckung befugter Personenkreis; Berufsverschwiegenheit; von Berufs wegen zur Verschwiegenheit verpflichtete Personen; Buchsachverständige
Anmerkung


zu LS 1 vgl. OLG Hamburg, 15.07.2000 LS 8 m.w.N. - Axel Springer Verlag 1 -;

zu LS 3 vgl. BGH, 21.03.2001 LS 29 - Axa Colonia 1 -; - Provisionsbetrag - vgl. OLG Celle, 27.08.1962 LS 1 m.w.N.; 02.12.1999 LS 6;

zu LS 4 a.A. OLG München, 21.08.1987 LS 2 m.w.N. (Vorgehen nach § 87 c Abs. 4 HGB);

Im Streitfall hat der Senat den Beschluss des LG aufgehoben und im übrigen wie folgt tenoriert:

"1. Dem Gläubiger wird gestattet, den ihm von der Schuldnerin erteilten Buchauszug durch einen von ihm zu bestimmenden Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchsachverständigen auf Kosten der Schuldnerin um die Angabe der Daten der Auftragserteilungen sowie um die Gründe für Nichtauslieferungen, Retouren, Teillieferungen und Stornierungen ergänzen zu lassen.
2. Die Schuldnerin ist verpflichtet, dem vom Gläubiger beauftragten Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchsachverständigen die zur Ergänzung des Buchauszugs erforderliche Einsicht in Geschäftsbücher und Unterlagen zu gewähren.
3. Die Schuldnerin ist verpflichtet, an den Gläubiger zur Deckung der voraussichtlichen Kosten der Ergänzung des Buchauszugs einen Vorschuss in Höhe von 4.000,00 DM vorauszuzahlen."

zu LS 6 - Anschriften der Kunden - vgl. OLG Hamm, 21.03.1997 LS 11 a m.w.N.;

zu LS 8 vgl. OLG Hamm, 21.03.1997 LS 11 lit. b) m.w.N.; Küstner/v. Manteuffel, HdB-ADR, Bd. I, 2.A. Rz. 1447; aktualisiert Küstner/Thume/Riemer, HdB-VertR, Bd. I, Kap. VI Rz. 94;

zu LS 11 vgl. OLG Frankfurt/Main, 16.03.1993 LS 5 m.w.N.; Küstner/v. Manteuffel, HdB-ADR, Bd. I, 2.A. Rz. 1447; aktualisiert Küstner/Thume/Riemer, HdB-VertR, Bd. I, Kap. VI Rz. 94;

Im Streitfall hat der HV nicht nur beanstandet, dass sich dem vom U vorgelegten Verzeichnis die Gründe der Nichtauslieferung nicht entnehmen lassen, sondern er hat auch das Fehlen der Daten Produktbezeichnung und Betrag in DM der bestellten, aber nicht gelieferten Teile bemängelt. Hierauf ist der Senat nicht gesondert eingegangen. Aus dem Kontext ist aber klar, dass der Senat davon ausgeht, dass diese Daten fehlen, während die ebenfalls vom HV bemängelten fehlenden Daten Artikelbezeichnung der von den Kunden zurückgesandten Ware und Gutschriftbetrag in DM vorhanden waren.

zu LS 13 vgl. OLG Köln, 22.12.2009 - 19 W 24/09 - LS 20 m.w.N.; 09.02.2004 LS 4; OLG Karlsruhe, 10.11.2014 LS 28 m.w.N.;

zu LS 15 vgl. Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A., § 87 c Rz. 15 = Baumbach/Hopt, HGB, 40.A., § 87 c Rz. 15;

zu LS 18 vgl. a.A. OLG München, 21.08.1987 LS 3 m.w.N.;

zu LS 21 vgl. LG Göttingen, 21.02.1995 LS 5; Anm. 4 zu OLG Köln, 12.09.2001; a.A. OLG Koblenz, 17.12.1993 LS 13; OLG Düsseldorf, 21.06.1999 LS 7; LG Koblenz, 26.10.1993 LS 5; LG Bonn, 28.02.1997 LS 3;

zu LS 22 vgl. Zöller/Stöber, ZPO, 20.A., § 887 Rz. 13;

zu LS 23 vgl. a.A.
BGH, 05.11.2004 LS 1 m.w.N.; OLG Köln, 03.05.1995 LS 7 m.w.N., Erfüllungseinwand ist im Verfahren nach § 887 ZPO zu prüfen; einschränkend OLG Köln, 12.09.2001 LS 7 m.w.N.; OLG München, 26.03.2002 LS 1 m.w.N. (sofern liquide beweisbar)