Logo EversOK

BAG, 15.12.1999 - 5 AZR 169/99 - (Urteil)

BAG, 15.12.1999 - 5 AZR 169/99 - (Urteil)

Fundstellen

EversOK; BAGE 93, 132, 150; AP Nr. 12 zu § 84 HGB; EWiR 00, 969 m.Anm. Emde; VersR 00, 1501; NZA 00, 1162; BB 00, 1837 LS m. Anm. Bolle; DB 99, 2648 (Vorbericht); DB 00, 1618; ARBlattei Entscheidung 110 Nr. 75; Arbeitsrecht im Betrieb 01, 310 m. Anm. Mayer; HVR Nr. 1009; Wolters Kluwer; Juris; BeckRS 99, 30087053; Judicialis; Prinz Law

Gesetz

§ 1 UWG; § 84 HGB; § 84 Abs. 1 HGB; § 84 Abs. 1 Satz 1 HGB; § 84 Abs. 1 Satz 2 HGB; § 84 Abs. 2 HGB; § 86 Abs. 1 HGB; § 86 Abs. 2 HGB; § 86 a Abs. 1 HGB; § 87 Abs. 2 HGB; § 89 HGB; § 89 b HGB; § 90 HGB; § 92 HGB; § 92 Abs. 1 HGB; § 92 Abs. 3 Satz 2 HGB; § 7 Abs. 4 SGB IV; § 81 Abs. 2 Satz 1 VAG; § 81 Abs. 2 Satz 3 VAG; § 83 Abs. 2 VAG; § 256 ZPO; § 554 Abs. 3 Nr. 3 lit. a ZPO

Stichworte

- Hamburg-Mannheimer 4 -; Abgrenzung VV / AN; Scheinselbständigkeit; Jour-fixe-Termin; Berichtspflicht; Wochenbericht; Staffelprovision; Pensumprovision; Kontingentprovision

Anmerkung

rkr.; Vorinstanzen LAG Nürnberg, 26.01.1999 - 7 Sa 658/98 -; ArbG Nürnberg, 31.07.1996 - 2 Ca 4546/95 -; die von der Klägerin unmittelbar gegen dieses Urteil des BAG und mittelbar gegen die Vorschriften der § 84 Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 92 Abs. 1 HGB erhobene Verfassungsbeschwerde ist durch einstimmigen Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats des BVerfG vom 04.09.2000 - 1 BVR 1386/00 - in Ermangelung grundsätzlicher verfassungsrechtlicher Bedeutung sowie mangels hinreichender Aussicht auf Erfolg hinsichtlich der behaupteten Verletzung von Verfassungsrechten nicht zur Entscheidung angenommen worden.

zu dieser Entscheidung vgl. auch BVerfG, 04.09.2000 LS; ArbG Nürnberg, 04.06.2003 LS 13; ArbG Hamburg, 19.12.2002 LS 1 - Deutscher Ring 2 -;

zu LS 2 vgl. BAG, 21.01.1966 LS 1 m.w.N.;

zu LS 3 vgl. LAG Berlin-Brandenburg, 03.06.2009 LS 10 - MLP 19 -; LAG Bremen, 06.02.2008 LS 5 - AWD 54 -;

zu LS 4 vgl. LAG Hamm, 11.05.2000 LS 15 m.w.N. - DEVK 2 -; ArbG Nürnberg, 04.06.2003 LS 2; OLG Hamm, 07.02.2003 LS 3 m.w.N.; Boemke, ZfA 98, 285, 295;

zu LS 5 vgl. LAG München, 22.07.2004 LS 3; OLG Hamm, 07.02.2003 LS 2 m.w.N.;

zu LS 6 vgl. LAG Nürnberg, 26.01.1999 LS 7 m.w.N. - Hamburg-Mannheimer 4 -; LAG Berlin- Brandenburg, 03.06.2009 LS 9 - MLP 19 -; OLG Brandenburg, 07.06.2001 LS 5;

zu LS 7 vgl. die Anm. zu LS 6; LAG München, 22.07.2004 LS 4; ArbG Nürnberg, 04.06.2003 LS 4; 30.01.2003 LS 4; OLG Brandenburg, 07.06.2001 LS 4 m.w.N.;

zu LS 8 vgl. LAG Nürnberg, 26.01.1999 LS 10 m.w.N.; 01.08.2001 LS 6 - Hamburg-Mannheimer 9 -;

zu LS 12 vgl. dazu auch LAG Nürnberg, 01.08.2001 LS 15 - Hamburg-Mannheimer 9 -; LAG Hamm, 30.08.2017 LS 72;

- Jour-fixe-Termin - vgl. ArbG Göttingen, 05.02.1998 LS 8 m.w.N.; vgl. LAG Hamm, 11.05.2000 LS 56 - DEVK 2 -; LG Berlin Brandenburg, 03.06.2009 LS 16 - MLP 19 -;

zu LS 13 vgl. OLG Naumburg, 08.03.2004 LS 16 - DVAG 8 -; LAG Hamm, 11.05.2000 LS 49 - DEVK 2 -;

zu LS 17 vgl. LAG Hamm, 30.08.2017 LS 72; 11.05.2000 LS 81 - DEVK 2 -;

zu LS 18 vgl. BAG, 15.12.1999 LS 4 - Hamburg-Mannheimer 6 -; a.A. Martinek/Semler/Habermeier/Wank, Handbuch des Vertriebsrechts, § 8 Rz. 42; vgl. aber auch BGH, 09.10.2002 LS 5 (Kooperationsboni als bloße Leistungsanreize); OLG Hamm, 21.04.2016 LS 22 - Reinigungsmittel 2 - (Rabattstaffel lediglich Anreizsystem); OLG Köln, 03.02.2012 LS 21, 38 - Tektronix - (Rabattstaffeln begründen keine Bemühungspflicht, sondern bilden lediglich Anreize);

18.1 Nach einer teilweise vertretenen Auffassung soll ein Mindestsoll, bei dessen Unterschreitung die Vergütung um 40 % absinkt, als mittelbarer Zwang anzusehen sein, die zu einer Einstufung als AN führen muss. Die Verknüpfung von Abschlüssen und Vergütung soll danach mit dem Selbständigenrecht unvereinbar sein, sofern es sich nicht um die Vereinbarung einer von dem Umsatzergebnissen abhängigen so genannten Staffelprovision handelt, die ohne ein Mindestsoll vereinbart wird (Martinek/Semler/Habermeier/Wank, Handbuch des Vertriebsrechts, § 8 Rz. 42). Ebenso soll ein Bonus, der mittelbar Sollvorgaben für eine Mindesttätigkeit schaffe, zu einer Abhängigkeit führen können (Martinek/Semler/Habermeier/Wank, HdB des Vertriebsrechts, § 8 Rz. 57).

18.2 Wer auf die Einwerbung eines bestimmten Erfolges versprochene zusätzliche Vergütungen als mittelbare Zwangsmittel ansieht, die zur Annahme einer Arbeitnehmereigenschaft führen, verkennt, dass die Vergütungen lediglich Leistungsanreize darstellen (OLG Hamm, 21.04.2016 LS 22 - Reinigungsmittel -), die die Freiheit der Entschließung des Vertreters nicht nur unberührt lassen, seine Tätigkeit zu gestalten und seine Arbeitszeit zu bestimmen, sondern sie sogar voraussetzen (vgl. dazu LAG Berlin, 17.06.1999 LS 19; LAG Hamm, 11.05.2000 LS 53 – DEVK 2 –; OLG Hamm, 22.06.1999 LS 6). Gewicht erhalten Leistungsanreize dieser Art lediglich durch eine etwaige wirtschaftliche Abhängigkeit des Vertreters. Die wirtschaftliche Abhängigkeit ist jedoch unter keinen Umständen geeignet, eine Rechtsstellung als AN zu begründen (vgl. LAG Saarland, 14.05.1996 LS 16 m.w.N. - Hamburg-Mannheimer 1 -). Anderenfalls hätte die Rechtsfigur des Einfirmenvertreters i.S. des § 92 a HGB keine sachliche Berechtigung. Allenfalls in Extremfällen, in denen die wirtschaftliche Abhängigkeit dazu führt, dass dem Vertreter jede Möglichkeit genommen wird, von seiner rechtlichen Entscheidungsfreiheit Gebrauch zu machen, könnte ein Leistungsanreiz bei der Prüfung des Vorliegens einer Beschränkung der Freiheiten nach § 84 Abs. 1 Satz 2 HGB beachtlich sein.

zu LS 21 vgl. a.A. Martinek/Semler/Habermeier/Wank, Handbuch des Vertriebsrechts, § 8 Rz. 42;

zu LS 23 vgl. BAG, 09.06.2010 LS 10 - DEVK 7 -; 15.12.1999 LS 7, 8, 9 - Hamburg-Mannheimer 6 -; 26.05.1999 LS 8 m.w.N., 9 m.w.N. - WDR-Rundfunkgebührenbeauftragter -; LAG Köln, 13.02.2019 LS 31; LAG München, 22.07.2004 LS 30; ArbG Nürnberg, 04.06.2003 LS 8; allgemein zur Vereinbarkeit eines vorgesehenen Mindestumfangs der Tätigkeit mit dem Status als Selbständiger vgl. Reinecke, NZA 16, 393, 395;

zu LS 24 vgl. BAG, 20.08.2003 LS 1, LS 10;

zu LS 29 vgl. LAG Hamm, 11.05.2000 LS 53 - DEVK 2 -;

zu LS 33 vgl. LAG Hamm, 11.05.2000 LS 111 m.w.N.; LAG Nürnberg, 01.08.2001 LS 11 - Hamburg-Mannheimer 9 -; SG Hildesheim, 04.12.2000 LS 26 - Hotelwäschesortiment -;

zu LS 34 vgl. LAG Hamm, 11.05.2000 LS 56 - DEVK 2 -;

zu LS 35 vgl. LAG Hamm, 11.05.2000 LS 56 - DEVK 2 -; 13.09.2004 LS 7 - Paracelsus-Studienleiter -; LAG München, 22.07.2004 LS 34;

zu LS 36 - Differenzierung danach, ob die Gestaltung oder der Inhalt der Tätigkeit betroffen ist - vgl. LAG Nürnberg, 14.01.2004 LS 3;

zu LS 40 vgl. Hanau/Strick, Beilage Nr. 14/1998 zu DB 98 Heft 40 zu III 1 c (3) (a);

zu LS 43 vgl. LAG Hamm, 11.05.2000 LS 58 - DEVK 2 -;

zu LS 44 - Untervertreter ist im Verhältnis zum U Erfüllungsgehilfe des Hauptvertreters - FG Düsseldorf, 23.03.2006 LS 5 m.w.N.;

zu LS 46 vgl. LAG Nürnberg, 14.01.2004 LS 11;

zu LS 48 vgl. LAG Hamm, 11.05.2000 LS 104 - DEVK 2 -;

zu LS 49 vgl. Hanau/Strick, Beilage Nr. 14/1998 zu DB 98 Heft 40 zu III 1 c (3) (c)(cc);

zu LS 51 vgl. SG Hildesheim, 04.12.2000 LS 29 - Hotelwäschesortiment -; a.A. ArbG Münster, 23.04.1998 LS 11 m.w.N. - DEVK 2 -;

zu LS 52 vgl. BAG, 15.12.1999 LS 18 m.w.N. - GdF Wüstenrot 4 -; LAG Hamm, 31.03.2009 LS 33 - DEVK 7 -; 11.05.2000 LS 61 - DEVK 2 -; Baumbach/Hopt, HGB, 40.A., § 86 Rz. 42;

zu LS 53 vgl. BAG, 15.12.1999 LS 19 m.w.N. - GdF Wüstenrot 4 -; LAG Hamm, 11.05.2000 LS 63, 64 - DEVK 2 -; LAG München, 22.07.2004 LS 37; OLG Oldenburg, 05.12.1963 LS 2; OLG Hamm, 07.02.2003 LS 16; OLG Bamberg, 18.06.2010 LS 73 - MLP 40 -; ArbG Mannheim, 22.02.2010 LS 13;

zu LS 53a vgl. LAG München, 22.07.2004 LS 39;

zu LS 54 vgl. LAG Hamm, 11.05.2000 LS 74 - DEVK 2 -;

zu LS 56 vgl. OLG Köln, 06.04.2005 LS 3 m.w.N. - DVAG 9 -; ArbG Nürnberg, 04.06.2003 LS 17; Küstner/Thume/Schürr, HdB-VertR, Bd. I, 5.A., Kap. III Rz. 39; allgemein vgl. auch BGH, 30.01.1963 LS 1 m.w.N.;

zu LS 58 vgl. LAG Hamm, 11.05.2000 LS 42 - DEVK 2 -; LAG Nürnberg, 14.01.2004 LS 14; LAG Bremen, 06.02.2008 LS 17 - AWD 54 -;

zu LS 60 vgl. LAG Nürnberg, 26.01.1999 LS 112 m.w.N. (Vorinstanz); SG Duisburg, 07.10.2019 LS 44; a.A. OLG Köln, 30.09.2005 LS 21 - Axa 4 -