Logo EversOK

BGH, 28.10.1957 - II ZR 49/56 - (Urteil)

BGH, 28.10.1957 - II ZR 49/56 - (Urteil)

Fundstellen

NJW 58, 23; BB 57, 1161; DB 57, 1148; VersR 57, 775; HVR Nr. 191; LM Nr. 4 zu § 89 b HGB; Juris; BeckRS 57 LS; Prinz Law; Wolters Kluwer

Gesetz

§ 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 HGB; § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 HGB; § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB; § 89 b Abs. 3 HGB; § 89 b Abs. 4 Satz 2 HGB

Stichworte

Bemessung des AA des HV; Provisionsverluste im Hinblick auf Bezirksprovisionen; Limitierung des Prognosebetrages; Billigkeitsgesichtspunkt; kurze Vertragsdauer; kumulative Voraussetzungen des AA; Grundgedanke des AA

Anmerkung

zu der Entscheidung vgl. aber OLG Düsseldorf, 30.10.1958 LS 1;

zu LS 3 vgl. OLG Celle, 08.10.1958 LS 12 m.w.N.; vgl. aber Schröder, Recht der Handelsvertreter § 89 b Rz. 36;

zu LS 3b - Sinn und Zweck der Vorschrift des § 89 b Abs. 4 Satz 2 HGB - vgl. OLG München, 20.08.1954 LS 2 m.w.N.;

zu LS 3d Eine gerichtliche Geltendmachung hatte seinerzeit Schröder gefordert (vgl. Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 89 b Rz. 36).

zu LS 3i vgl. Geßler, Der Ausgleichsanspruch des Handels- und Versicherungsvertreters, Manuskript, Hamburg 1953, S. 81; ders., Das Deutsche Bundesrecht II D 8 zu § 89 b Nr. 3;

zu LS 4 vgl. Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, S. 46; a.A. Habscheid, FS für Schmidt-Rimpler, S. 335, 362;

4.1 Wie bereits der Wortlaut der Norm des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB erkennen lässt, erfordert die Prüfung der Billigkeit des AA eine umfassende Würdigung des Einzelfalls unter Einbeziehung aller Besonderheiten, die für den AA des HV von Bedeutung sein können (Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 89 b Rz. 149).

4.2 Umstritten ist dabei, ob feststehende Prozentsätze oder Tabellen für anspruchsmindernde oder anspruchserhöhende Billigkeitsgesichtspunkte bei bestimmten Fallgestaltungen der jeweils gebotenen umfassenden Einzelfallprüfung gerecht werden können (bejahend wohl Emde, DStR 09, 1478, 1483; verneinend Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 89 b Rz. 149).

4.3 Im Ergebnis wird man für den Ansatz von Prozentsätzen zu unterscheiden haben. Geht es etwa um den Aspekt einer Sogwirkung der Marke, werden Prozentsätze dem Umstand gerecht, dass die Ausstrahlungswirkung einer Marke grundsätzlich gleich zu bewerten ist, weshalb auch eine Vermutung für einen Billigkeitsabschlag in Höhe des Prozentsatzes ausgegangen werden darf. Dem HV steht es jedoch frei, beispielsweise darzulegen, dass die von ihm geworbenen Kunden allesamt von einer anderen - ebenso zugkräftigen - Marke abgeworben worden sind, was ihm nur unter Entfaltung erheblicher Akquisitionsbemühungen gelungen ist.

zu LS 5 vgl. BGH, 20.11.1970 LS 29; - keine Erhöhung des AA durch Billigkeitsgesichtspunkte - OLG Bremen, 16.12.1965 LS 3 m.w.N.;

zu LS 5a vgl. Capelle, JZ 54, 726, 730; Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung, S. 408;

zu LS 6 vgl. BGH, 11.12.1996 LS 9; OLG Hamburg, 05.06.1963 LS 6; OLG Oldenburg, 04.07.1969 LS 13; OLG Hamm, 04.10.1965 LS 8; KG, 15.12.1970 LS 3; OLG Frankfurt/Main, 03.06.1966 LS 13; OLG München, 07.02.1996 LS 17; LG Heilbronn, 23.02.1998 LS 26; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A., Kap. VIII Rz. 52; Baumbach/Hopt, HGB, 40.A., § 89 b Rz. 36; Heymann/Sonnenschein/Weitemeyer, HGB, 2.A., § 89 b Rz. 47; vgl. weitergehend BGH, 21.11.1960 LS 15; OLG Düsseldorf, 27.09.1996 LS 31; 08.05.1956 LS 8; OLG Stuttgart, 09.10.1956 LS 1; OLG Celle, 27.05.1971 LS 2; LG Hamburg, 05.11.1954 LS 6; LG Düsseldorf, 15.07.1977 LS 6; Schröder, DB 58, 43, 46; Schuler, NJW 58, 1113; Herschel/Beine, Handbuch zum Recht des Handelsvertreters 1954, S. 195: kurze Vertragsdauer ist zu Gunsten des HV zu berücksichtigen; Bruck/Möller, VVG, Anm. 378 vor §§ 43-48; Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, S. 77; offen OLG Köln, 15.01.2016 LS 45 - DEVK 9 - (soweit überhaupt berücksichtigungsfähig); a.A. kurze Vertragsdauer ist anspruchsmindernd zu berücksichtigen LG Hamburg, 05.07.1979 LS 4 - Shell 4 -; LG Lübeck, 07.02.1995 LS 4; LG München, 20.10.1980 LS 13; LG Ellwangen, 07.12.1981 LS 8 

zu LS 7 vgl. aber OLG Düsseldorf, 30.10.1958 LS 1 m.w.N.;

zu LS 8 vgl. BGH, 29.10.1964 LS 5 m.w.N.;

zu LS 9 vgl. Staub/Würdinger, HGB, § 89 b Anm. 10; Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 89 b Rzz. 18, 21; Capelle, JZ 54, 726, 730; Glaser DB 56, 297, 299