Logo EversOK

BGH, 25.10.2012 - VII ZR 56/11 - (Urteil)

BGH, 25.10.2012 - VII ZR 56/11 - (Urteil)

Gesetz

§ 90 a HGB; § 90 a Abs. 1 Satz 2 HGB; § 90 a Abs. 1 Satz 2 HS 2 HGB; § 92 Abs. 2 HGB; § 280 Abs. 1 Satz 2 BGB; § 305 Abs. 1 Satz 3 BGB; Art. 20 RiLi 86/653/EWG; Art. 20 Abs. 2 lit. b RiLi 86/653/EWG; Art. 20 Abs. 4 RiLi 86/653/EWG; Art. 20 Abs. 3 RiLi 86/653/EWG

Stichworte

- HMI 2 -; nachvertragliches Wettbewerbsverbot; Aufhebungsvertrag; Reichweite der Schutznorm; Aushandeln von Vertragsbedingungen; Abgrenzung AGB / Individualvereinbarung; Ansspruch auf Schadensersatz wegen der Einhaltung eines unwirksamen nachvertraglichen Wettbewerbsverbots

Anmerkung

Vorinstanzen OLG Hamburg, 27.01.2011 - 3 U 260/08 -; LG Hamburg, 05.12.2008 - 412 O 152/06 -;

zu LS 1 vgl. aber OLG Naumburg, 17.02.2005 LS 6 - DVAG 32 -; OLG Nürnberg, 26.01.2011 LS 2 m.w.N. - FZN Kapitalanlagevermittlung und Finanzconsulting -;

zu LS 7 vgl. Ulmer/Habersack/Brandner/Hensen, AGB-Recht, 11.A., § 305 BGB Rz. 55; Wolf/Lindacher/Pfeiffer, AGB-Recht, 5.A., § 305 BGB Rz. 41;

zu LS 13 vgl. Staub/Brüggemann, HGB, 4.A., § 92 Rz. 4;

zu LS 16 vgl. aber OLG Nürnberg, 26.01.2011 LS 20 (aus § 90 a Abs. 2 HGB folge, dass § 90 a HGB nur für Abreden vor Beendigung des HVV gelte);

zu LS 18 vgl. BVerfG, 07.02.1990 LS 33; BT-Drs. I/3856, S. 37;

zu LS 20 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 39.A., § 90 a Rz. 11; Oetker/Busche, HGB, 6.A., § 90 a Rz. 15; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 90 a Rz. 13; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 90 a Rz. 17;Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 90 a Rz. 14; Küstner/Thume/Schröder, HdB-VertR, 5.A., Bd. I, Kap. X Rz. 67;

zu LS 21 vgl. Köhler, FS für Rittner, S. 265, 266 Fn. 7;

zu LS 22 vgl. Oetker/Busche, HGB, 6.A., § 90 a Rz. 42;

zu LS 23 vgl. Staub/Brüggemann, HGB, 3.A., § 90 a Anm. 2 mit § 74a Anm. 5; Heymann/Sonnenschein/Weitemeyer, HGB, 2.A., § 90 a Rz. 32;

zu LS 24 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 39.A., § 90 a Rz. 31; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 90 a Rz. 29; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 90 a Rz. 35; Oetker/Busche, HGB, 6.A., § 90 a Rz. 45; Küstner/Thume/Schröder, HdB-VertR, 5.A., Bd. I, Kap. X Rz. 67; Emde, Vertriebsrecht, 2.A., § 90 a Rz. 51;

zu LS 25 vgl. a.A. BezG Dresden, 09.07.1991 LS 2 m.w.N.;

zu LS 26 vgl. MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 90 a Rzz. 29, 69; MünchKommHGB/Ströbl, 5.A., § 90 a
Rzz. 35, 76; Glanegger/Ruß, HGB, 7.A., § 90 a Rz. 2; Röhricht/v. Westphalen/Thume, HGB, 3.A., § 90 a Rz. 6; NK/HGB/Keßler, § 90 a Rz. 20; Oetker/Busche, HGB, 6.A., § 90 a Rz. 45; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 90 a Rz. 32; Ensthaler/Genzow, HGB, 7.A., § 90 a Rz. 20; a.A. Emde, Vertriebsrecht, 2.A., § 90 a Rz. 51; Küstner/Thume/Schröder, HdB-VertR, 5.A., Bd. I, Kap. X Rz. 66;

zu LS 32 vgl. EuGH, 17.05.2017 LS 8 m.w.N. - ERGO 1 -;

zu LS 34 vgl. BT-Drs. I/3856, S. 39;

zu LS 38 vgl. aber OLG Köln, 23.08.1996 LS 1;

zu LS 39 - Auslegungsregel, nach der aus einem Verhalten auf den Parteiwillen bei Vertragsschluss geschlossen werden kann - vgl. LAG Nürnberg, 26.01.1999 LS 29 - Hamburg-Mannheimer 4 -;

39.1 Der Auffassung, der zugewiesene Bezirk entspreche bei einem VV das gesamte Tätigkeitsgebiet, kann nicht beigetreten werden, weil der VV damit stets im gesamten Bundesgebiet des Wettbewerbs zu enthalten hätte, während ein Kundenkreis- oder Bezirksvertreter nur die Wettbewerbsenthaltung im zugewiesenen Bezirk oder Kundenkreis schuldete.

39.2 Darüber hinaus bereitet die Feststellung erhebliche Schwierigkeiten, unter welchen Umständen davon auszugehen ist, dass der VV im gesamten Bundesgebiet aktiv ist. Ist dies schon dann anzunehmen, wenn der VV einen Kunden in Flensburg betreut und einen in Konstanz oder sind dazu mehrere betreute Kunden erforderlich. Wenn ja, wie viele Kunden müssen es sein? Was ist, wenn ein betreuter Kunde in ein anderes Bundesland verzieht und der VV diesen nur vereinzelt fernmündlich beraten hat?

39.3 Mit dem Schutzzweck der Vorschrift des § 90 a HGB, den HV davor zu schützen, sich auf wettbewerbsbeschränkende Abreden einzulassen, ist es nicht zu vereinbaren, den gegenständlichen Geltungsbereich des Wettbewerbsverbots derart unbestimmt zu lassen.

zu LS 42 vgl. OLG Düsseldorf, 14.09.2012 LS 26 m.w.N. - vodafone 1 -