Logo EversOK

LG Düsseldorf, 24.05.2006 - 34 O (Kart) 67/06 - (Urteil)

LG Düsseldorf, 24.05.2006 - 34 O (Kart) 67/06 - (Urteil)
ECLI
ECLI:DE:LGD:2006:0524.34O.KART67.06.00
Gesetz
§ 81 VAG; § 20 GWB; § 33 GWB
Stichworte
Provisionsabgabeverbot; Wiesbadener Vereinigung
Anmerkung


rkr., nach Rücknahme der Berufung der Antragstellerin; zum Provisionsabgabeverbot vgl. auch EuGH, 17.11.1993 - C-2/91 - VersR 94, 161; Dreher VersR 01, 1; Winter VersR 02, 1055; Michaelis/Reichow, ZfV 12, 469; Goretzky/Steiner, VW 10, 778; Saller, VersR 10, 1249; Evers, VW 12, 66; o.Verf, VW 93, 659;

zu LS 2 Über die Vereinbarkeit des Provisionsabgabeverbots mit den Vorschriften des EG-Kartellrechts gehen die Meinungen auseinander. Teilweise wird das Provisionsabgabeverbot unter allerdings unzulässigem Verweis auf die Entscheidung des EuGH vom 17.11.1993 - Meng - (vgl. dazu Dreher/Hoffmann/Kling, Kartell- und Wettbewerbsrecht der Versicherungsunternehmen, 2.A., § 12 Rz.38) als mit Art. 85 EGV als vereinbar angesehen (Zinnert, Recht und Praxis der Versicherungsmakler 2008, S. 333); zweifelnd OLG Düsseldorf, 28.09.2012 LS 11 m.w.N. - ABV 5 -; a.A. Dreher/Hoffmann/Kling, Kartell- und Wettbewerbsrecht der Versicherungsunternehmen, 2.A., § 12 Rzz. 45 f.;

zu LS 3 Die Wiesbadener Vereinigung hat auf ihrer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 14. März 2019 einstimmig die Auflösung zum Ende des Geschäftsjahres am 30. Juni 2019 beschlossen. Begründet wurde der Schritt mit der geänderten Rechtslage zu den Provisionsregelungen. Die Wiesbadener Vereinigung wurde 1971 durch ein entsprechendes Abkommen in der Deutschen Versicherungswirtschaft gegründet, das unter anderem Tätigkeitsmerkmale des firmenverbundenen Versicherungsvermittlers definiert, bei deren Vorliegen Provisionszahlungen für das firmeneigene Versicherungsgeschäft zulässig sein sollen. Die Tätigkeitsmerkmale, wie rechtliche Selbständigkeit der firmenverbundenen Versicherungsvermittler, klare Firmierung mit dem Hinweis auf die Versicherungsvermittlung, Handelsregistereintragung, hauptberufliche Tätigkeit, ausreichendes Fachpersonal und andere wurden von einer Prüfungskommission geprüft. Mitglieder der Kommission waren Vertreter der VU und der Verbände. Durch die Neuregelung des Provisionsabgabeverbots in § 48 b VAG hat sich die Ausgangslage insoweit geändert, als Versicherungsvermittler gemäß § 34 d Abs. 1 Satz 7 GewO verpflichtet sind, das Provisionsabgabeverbot aus § 48 b VAG einzuhalten. Demnach ist nun die örtliche Industrie-und Handelskammer (IHK) für die Überprüfung der nicht gebundenen Vermittler sind jetzt die Industrie- und Handelskammern zuständig. Dies hat der Wiesbadener Vereinigung nach eigener Anschauung das Kompetenzfeld genommen. Das im Anschluss an die Auflösung gesetzlich vorgeschriebene Liquidationsjahr endete am 30. Juni 2020 (so die Mitteilung der Liquidatoren der Wiesbadener Vereinigung auf deren Website).

zu LS
5 vgl. Loewenheim/Meessen/Riesenkampff, Kartellrecht Bd. II, 2006, § 1 Rz. 200; vgl. aber EuGH, 07.02.2013 - C-68/12 - Slovenská sporitel’ňa - Juris Tz. 21; Dreher/Hoffmann/Kling, Kartell- und Wettbewerbsrecht der Versicherungsunternehmen, 2.A., § 12 Rz. 46; denn danach ist es für die Frage, ob Art. 101 AEUV verletzt ist, unerheblich, ob das Unternehmen, das durch die Kartellabsprache, die eine Wettbewerbseinschränkung bezweckt, benachteiligt wird, zum Zeitpunkt der Absprache illegal auf dem relevanten Markt tätig war;

zu LS 8 vgl. Loewenheim/Meessen/Riesenkampff, Kartellrecht Bd. II, 2006, § 1 Rz. 200;

zu LS 11 vgl. KG, 03.06.1994 - 2 Ss 125/90 - 5 Ws (B) 192/90 - 2 Ss 125/90 - 5 Ws (B) 192/90; vgl. aber VG Frankfurt/Main, 24.10.2011 LS 2 (Verfassungsmäßigkeit bezweifelnd); zur Rechtslage nach § 34 d Abs. 1 Satz 7 GewO 2018 i.V.m. § 48 b VAG 2017 vgl. LG München I, 04.02.2020 LS 6 - check 24 2 -;

zu LS 24 vgl. Loewenheim/Meessen/Riesenkampff, Kartellrecht Bd. II, 2006, § 20 Rz. 72;

zu LS 32 vgl. Köhler/Piper, UWG, 3.A., Einführung Rz. 46;

zu LS 33 vgl. Hefermehl/Köhler/Bornkamm, UWG, 24.A., § 4 Rz. 1.16; offen gelassen in Köhler/Bornkamm, UWG, 37.A., § 4;

zu LS 34 vgl. Hefermehl/Köhler/Bornkamm, UWG, 24.A., § 4 Rz. 10.23; offen gelassen in Köhler/Bornkamm, UWG, 37.A., § 4