Logo EversOK

OGH, 20.02.2003 - 6 Ob 170/02x - (Urteil)

ECLI
ECLI:AT:OGH0002:2003:0060OB00170.02X.0220.000
Fundstellen
Gesetz
§ 24 Abs. 1 HVertrG 1993; § 24 Abs. 1 Nr. 1 HVertrG 1993; § 24 Abs. 1 Nr. 2 HVertrG 1993; § 24 Abs. 1 Nr. 3 HVertrG 1993; § 24 Abs. 4 HVertrG 1993; § 8 Abs. 2 HVertrG; § 25 HVG 1921; Art. 17 RiLi 86/653/EWG; Art. 18 RiLi 86/653/EWG
Stichworte
- Unterhaltungselektronik -; Intensivierung; qualitative Umsatzsteigerung; quantitative Umsatzsteigerung; Stammkunde; neuer Kunde; Überhangprovision; Basisjahr; Provisionsverluste; Abwanderungsquote; Prognosezeitraum; Sogwirkung der Marke; 11 %; Abzinsung
Anmerkung


Vorinstanzen OLG Wien, 12.03.2002 - GZ 3 R 131/01h-16 - HG Wien, 12.04.2001 - GZ 19 Cg 62/00i-10 -

Die Sache war nicht zur Entscheidung reif. Der Senat hat sie an das Berufungsgericht zurückverwiesen. Hierzu erging die folgende Segelanweisung: Die Feststellungen über neue Stammkunden und intensivierte Altkunden sind zu präzisieren. Zu Letzteren zählen unter der Voraussetzung einer gewissen Beständigkeit schon jene Kunden, bei denen gegenüber einer Beobachtungszeit vor Aufnahme der Tätigkeit des HV ein etwa doppelt so hoher Umsatz erzielt wurde. Eine mathematisch exakte starre Grenze von 100 % ist abzulehnen. Für das als Bemessungsgrundlage heranzuziehende letzte Vertragsjahr sind einerseits die Überhangprovisionen betreffend neue Stammkunden und intensivierte Altkunden einzubeziehen, andererseits die Überhangprovisionen auszuscheiden, die dem HV in diesem Jahr aus Geschäften zugeflossen sind, die im Jahr zuvor geschlossen wurden. Die maßgebenden Provisionen im letzten Vertragsjahr sind, wenn sich ergeben sollte, dass sie brutto bezahlt wurden, mit einem Bruttobetrag (inklusive Umsatzsteuer) zu ermitteln. Die im ersten Rechtsgang herangezogene Abwanderungsprognose von 15 % (jeweils vom vorangehenden Jahr) ist beizubehalten, ebenso die Abzinsung von 5 % pro Jahr. Ein Prognosezeitraum von vier Jahren ist angemessen. Allerdings ist bereits für das erste Jahr nach Beendigung des Vertragsverhältnisses eine Kürzung durch die Abwanderungsquote und die Abzinsung vorzunehmen. Von dem sich auf diese Weise errechneten Rohausgleich ist die im ersten Folgejahr ausbezahlte Überhangprovision abzuziehen. Der im ersten Rechtsgang aus Billigkeitsgründen vorgenommene Abzug von ca 11 % ist in diesem Einzelfall angemessen.

zu LS 5 vgl. aber EuGH, 26.03.2009 LS 17, 18, 19 - Deutsche Tamoil -;

zu LS 8 vgl. Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters, Vertragshändlers und Franchisenehmers 2001 Rz. 292;

zu LS 12 - wesentliche Erweiterung kann sowohl in einer qualitativen wie auch in einer quantitativen Umsatzsteigerung liegen - vgl. Tschuk, Der Ausgleichsanspruch bei Beendigung des Handelsvertreterverhältnisses 1994, S. 37; Viehböck, Der Ausgleichsanspruch nach dem neuen Handelsvertretergesetz, ecolex 93, 221, 224; Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters, Vertragshändlers und Franchisenehmers 2001, S. 81 Rz. 310 ff. hat seine frühere Ansicht aufgegeben, dass das Tatbestandsmerkmal der wesentlichen Erweiterung bereits bestehender Geschäftsverbindungen mit Altkunden auch weiterhin eine rein quantitative Umsatzausweitung nicht erfasse (Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters für die "wesentliche Erweiterung bereits bestehender Geschäftsverbindungen", ecolex 98, 194, 196 f.).

zu LS 14 vgl. Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A., § 89 b Rz. 13; Schröder, Recht der Handelsvertreter, 5.A., § 89 b Rz. 5 a; Staub/Brüggemann, HGB, 4.A., § 89 b Rz. 36; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 89 b Rzz. 63, 64; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 89 b Rz. 114; Küstner/v. Manteuffel/Evers, HdB-ADR, Bd. II, 6. A. Rz. 397; beachte Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A., Kap. VII Rzz. 12 ff.; Westphal, Neues Handelsvertreterrecht 1991, S. 149;

zu LS 15 vgl. BGH, 21.10.2009 LS 6; 21.12.1989 LS 6 m.w.N.; Staub/Brüggemann, HGB, 4. A., § 87 a Rz. 1;

zu LS 16 vgl. die Anm. zu LS 15;

zu LS 17 - Provisionsverluste als Voraussetzung für die Entstehung des AA - vgl. a.A. EuGH, 26.03.2009 LS 1 - Deutsche Tamoil -; - Erforderlichkeit einer Provisionsverzichtsklausel - vgl. OLG Düsseldorf, 01.07.1994 LS 6 m.w.N.; - Fortbestehen des Anspruchs auf Überhangprovision über die Beendigung des HVV hinaus - vgl. OGH, 24.03.2017 LS 27; 22.10.2014 LS 4 - Allianz 24 -;

zu LS 18 vgl. Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters, Vertragshändlers und Franchisenehmers 2001, S. 81 Rzz. 367-369;

zu LS 19 - Basisjahr - vgl. OLG Hamburg, 08.07.1982 LS 1 m.w.N. - Shell 6 -;

zu LS 22 vgl. Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters, Vertragshändlers und Franchisenehmers 2001, S. 81 Rzz. 369, 477; Sellhorst, Überhangprovision bei der Berechnung des Ausgleichsanspruches des Handelsvertreters, BB 97, 2019;

zu LS 25 vgl. Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters, Vertragshändlers und Franchisenehmers 2001, S. 81 Rz. 337;

zu LS 29 vgl. Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters, Vertragshändlers und Franchisenehmers 2001, S. 81 Rz. 293; Naderhirn, Ausgleichsanspruch des Tankstellenverwalters, RdW 03, 102, 104;

zu LS 37 vgl. Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters, Vertragshändlers und Franchisenehmers 2001, S. 81 Rzz. 280, 281;

zu LS 41 vgl. Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters, Vertragshändlers und Franchisenehmers 2001, S. 81 Rz. 311;

zu LS 43 vgl. BGH, 26.02.1997 LS12 m.w.N., 17 - Renault 5 -; Naderhirn, RdW 03, 102, 104; Naderhirn, Probleme im Zusammenhang mit der Höchstgrenze de Ausgleichsanspruchs des Handelsvertreters, RdW 02, 217, Ziff. 4.1; Nocker, HVertrG, 2.A., § 24 Rz. 519 a.E.;

zu LS 47 vgl. Anm. 35.2 zu OLG Düsseldorf, 25.02.2000;

zu LS 49 vgl. Viehböck, Der Ausgleichsanspruch nach dem neuen Handelsvertretergesetz, ecolex 93, 225; Naderhirn, Probleme im Zusammenhang mit der Höchstgrenze de Ausgleichsanspruchs des Handelsvertreters, RdW 2002, 217, Punkt 4.1;

zu LS 50 vgl. die Anm. zu LS 47;

zu LS 51 - 100 % - OLG Nürnberg, 16.05.1991 LS 5 m.w.N - Düngemittel 2 -;

zu LS 52 vgl. Tschuk, Der Ausgleichsanspruch bei Beendigung des Handelsvertreterverhältnisses 1994, S. 37; Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters, Vertragshändlers und Franchisenehmers 2001, S. 81 Rz. 313;

zu LS 54 - Verhältnis zwischen linearer Abwanderungsquote und Prognosezeitraum - vgl. OLG Hamburg, 08.07.1982 LS 11 m.w.N. - Shell 6 -;

zu LS 55 vgl. Viehböck, Der Ausgleichsanspruch nach dem neuen Handelsvertretergesetz, ecolex 93, 225;

zu LS 58 vgl. Nocker, Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters, Vertragshändlers und Franchisenehmers 2001, Rz 339;

zu LS 60 vgl. Tschuk, Der Ausgleichsanspruch bei Beendigung des Handelsvertreterverhältnisses 1994, S. 66;

zu LS 62 vgl. Tschuk, Der Ausgleichsanspruch bei Beendigung des Handelsvertreterverhältnisses 1994, S. 99 m. FN 356