Logo EversOK

OLG München, 05.08.1988 - 23 U 2392/88 - (Urteil)

OLG München, 05.08.1988 - 23 U 2392/88 - (Urteil)
ECLI
ECLI:DE:OLGMUEN:1988:0805.23U2392.88.0A
Fundstellen
BB 88, 2058; DB 88, 2251; HVR Nr. 675; EWiR § 89 b HGB 1/89 (Koller); NJW-RR 89, 163; ZIP 88, A 146; DRspr II (210) 358 a-b; VersR 88, 1238 LS; MDR 89, 69; Juris; BeckRS 9998, 08139; Wolters Kluwer
Gesetz
§ 89 b HGB; § 276 BGB
Stichworte
AA bei Liquidation des U; pVV; AA bei Betriebseinstellung; AA bei Umstellung des Vertriebes; Vorteile; Unternehmervorteil; mittelbare Vorteile; Konzern; konzernrechtliche Verflechtung
Anmerkung


zu LS
1 vgl. Stötter/Stötter, Das Recht der Handelsvertreter, 4.A., S. 200; vgl. aber auch OLG Frankfurt/Main, 29.01.1985;

zu LS 2 vgl. BGH, 30.01.1986 LS 4 m.w.N.; a.A. OLG Braunschweig, 03.04.1975 LS 2; LG Darmstadt, 19.10.1976 LS 2; unentschieden offenbar Ankele, Handelsvertreterrecht, § 89 b Rz. 74 einerseits und Rz. 77 andererseits;

zu LS 4 vgl. LG Frankfurt/Main, 28.04.1995 LS 4;

zur BEPS 7 und dem Kommissionär/HV im Konzern vgl. auch den Beitrag von Waldens/Sprenger in DB 16, 2125