Logo EversOK

OLG Düsseldorf, 01.03.2002 - 16 U 139/00 - (Urteil)

OLG Düsseldorf, 01.03.2002 - 16 U 139/00 - (Urteil)

ECLI

ECLI:DE:OLGD:2002:0301.I16U139.00.00

Fundstellen

Gesetz

§ 87 a Abs. 2 HGB; § 87 a Abs. 3 HGB; § 87 a Abs. 5 HGB; § 87 c HGB; § 87 c Abs. 1 HGB; § 87 c Abs. 2 HGB; § 87 b Abs. 2 Satz 2 HGB; § 89 HGB; § 89 b HGB; § 89 a Abs. 3 Nr. 1 HGB; § 89 a Abs. 4 Satz 2 HGB; § 92 b Abs. 1 HGB; § 92 b Abs. 2 HGB; § 448 ZPO; § 538 Abs. 1 Nr. 3 ZPO a.F.; § 540 ZPO

Stichworte

Stufenklage auf Buchauszug und Abrechnung; Provisionsabrechnung des HV; Anforderungen an die Einigung über die Abrechnung; Schlüssigkeit des Vortrags des U; Retouren; AA des HV; ausdrückliche Betreuung als HV im Nebenberuf; Student

Anmerkung



Vorinstanz LG Düsseldorf, 31.08.2000 - 32 O 188/98 -;

zu LS 1 vgl. KG, 02.03.2000 LS 17;

zu LS 6 vgl. Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 87 c Rz. 41; vgl. aber OLG Hamm, 20.06.1997 LS 7 m.w.N.;

zu LS 7 Mit Rücksicht auf den Schutzcharakter der Vorschriften des § 87 c HGB werden von der Rechtsprechung zu Recht strenge Anforderungen an den Vortrag des U zu einer Einigung über die Abrechnung gestellt (vgl. dazu auch OLG Jena, 24.11.1999 LS 2, 12, 15).

zu LS 15 vgl. OLG Köln, 23.02.1972 LS 2 m.w.N. - Gartenmöbel -; a.A. LG Düsseldorf, 21.02.2006 LS 18 m.w.N. - ARAG 5 -;

15.1 Ob der Senat eine gegenteilige Auffassung überhaupt schon einmal vertreten hat, ist unklar; jedenfalls entsprechen die vorangegangenen Senatsentscheidungen vom 25.02.2000 LS 2; 13.10.1995 LS 17 dem im Streitfall eingenommenen Rechtsstandpunkt.

15.2 Im Streitfall hat der HV beantragt, den U zu verurteilen,

a) ihm einen den Voraussetzungen des § 87 c Abs. 2 HGB genügenden Buchauszug über alle Geschäfte zu erteilen, die zwischen dem U und dessen Kunden im Zeitraum vom 1. Januar 1994 bis 31. Juli 1995 durch Vermittlung des HV abgeschlossen worden sind;
b) dem HV eine Provisionsabrechnung über die sich aus dem Buchauszug ergebenden, abrechnungs- und zahlungspflichtigen Geschäfte zu erteilen.

15.3 Der auf Abrechnung gerichtete Antrag zu b) begegnet weder im Hinblick auf seine Zulässigkeit (vgl. dazu OLG Köln, 23.02.1972 LS 2 m.w.N.; sowie die Anm. 9.2 zu OLG Köln, 12.09.2001 und die Anm. 7 zu OLG Jena, 24.11.1999) noch wegen seiner Begründetheit durchgreifenden Bedenken (OLG Köln, 02.06.2006 LS 29 m.w.N. - ARAG 6 -; vgl. dazu auch die Anm. 32.1 f. zu OLG Hamm, 06.07.2000).

zu LS 16 vgl. OLG Köln, 23.02.1972 LS 2 m.w.N. - Gartenmöbel -; OLG Düsseldorf, 18.01.2008 LS 19 - ARAG 7 -; LG München, 09.12.2011 LS 18; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 87 c Rz. 10; an der Erteilung einer Abrechnung neben dem Anspruch auf Buchauszug besteht in Bezug auf Vorgänge und Provisionsansprüche, die noch nicht Gegenstand einer Abrechnung des U gewesen sind und für die es infolgedessen an der Abgabe eines Schuldanerkenntnisses mangelt, auch ein Rechtsschutzinteresse (LG Hannover, 07.05.2012 - 8 O 373/07 - LS 48 - AWD 79 -).

zu LS 17 vgl. ROHG, 21.05.1875 LS 4 m.w.N.; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 87 c Rz. 53; Anm. 4.1 zu ROHG, 21.05.1875;

zu LS 20 vgl. OLG Düsseldorf, 24.05.1991 LS 6; OLG Frankfurt/Main, 10.02.1981 LS 3 m.w.N.; Berscheid/Kunz/Brand/Niebeling/Evers, Praxis des Arbeitsrechts, 5.A., § 16 Rz. 1278