Logo EversOK

OLG München, 26.09.1995 - 25 U 2202/95 - (Urteil)

ECLI
ECLI:DE:OLGMUEN:1995:0926.25U2202.95.0A
Fundstellen
RIW 96, 155; IPrax 97, 44; OLGR 96, 113; EWS 95, 425; Juris; BeckRS 95, 10335
Gesetz
§ 92 c HGB; § 92 c Abs. 1 HGB 1953; § 89 b Abs. 4 Satz 1 HGB; Art. 59 EGV; Art. 7 EGV; Art. 6 EGV; Art. 220 Abs. 1 EGBG; Art. 28 Abs. 2 EGBG
Stichworte
Vertragsstatut des HVV; Ausschluss des AA des HV mit Tätigkeit in der EU nach altem Recht; teilweise Rechtswahl; Diskriminierung wegen der Staatsangehörigkeit; Unabdingbarkeitsgrundsatz
Anmerkung


zur Anwendbarkeit des § 92 c Abs. 1 HGB auf HV, die innerhalb und außerhalb der EU tätig sind, vgl. Müller, NJW 98, 17;

zum französischen Handelsvertreter- und Vertragshändlerrecht im Kontrast zur deutschen Rechtslage vgl. Stade in IHR 16, 49;

zum Ausgleichsanspruch des deutschen Handelsvertreters in internationalen Handelsvertreterverhältnissen - Rechtswahl und Schiedsverfahren vgl. Semler in ZVertriebsR 16, 139;

zum HVV nach italienischen Recht, vgl. Gozzo/Budde, ZVertriebsR 2017, 77

zu LS 1 vgl. Fuchs, IPrax 97, 32;

zu LS 2 vgl. offengelassen von BGH, 12.05.1993 LS 7;

zu LS 3 vgl. Kindler, RIW 87, 660, 662; ders., RIW 90, 358, 363; Birk, ZVglRWiss. 79 (1980), 268, 280 mit Fn 49; Klima, RIW 87, 796 und Hepting/Detzer, RIW 89, 337, 339 ff.; Zweifel erhebt BGH, 17.12.1997 LS 10 ff., lässt die Frage aber im Ergebnis offen; a.A. wohl Ankele, DB 89, 2213; Wittmann, BB 94, 2295; Küstner/v. Manteuffel, HdB-ADR, Bd. I, 2. A. Rz. 2301, die die Ausschlussregelung für wirksam halten, nach denen der HV aber im Falle einer Beendigung des HVV nach dem 31.Dezember 1993 sämtliche von ihm während der Vertragszeit zugeführten Kunden der Ausgleichsberechnung zu Grunde legen darf; vgl. aber Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. I, 5.A., Kap. XI Rzz. 21 ff.;

zu LS 4 - Wirksamkeit der Abbedingung zwingender Rechte des HV bei Unterschreitung eines gemeinsamen Mindeststandards - vgl. bejahend OLG München, 11.01.2002 LS 2; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 92 c Rz. 16; Baumbach/Hopt, HGB, 38.A., § 92 c Rz. 6; Heymann/Sonnenschein/Weitemeyer, HGB, § 92 c HGB Rz. 8; Ankele, DB 89, 2211, 2213; wohl auch Martinek/Semler, HdB des Vertriebsrechts, § 11 Rz. 56; Röhricht/v. Westphalen/Küstner, HGB, § 92 c HGB Rz. 12;
offen, Graf v.Westphalen/Westphal, Handbuch des Handelsvertreterrechts in den EU-Staaten und der Schweiz, Deutschland, Rz. 101; a.A. Kindler, RIW 87, 660, 662; Koller/Roth/Morck, HGB, § 92 c Rz. 2 a. E.; dahingehend einschränkend, dass die Unwirksamkeit nur bei formularmäßigen Ausschluss unwirksam sein soll, Hepting/Detzer, RIW 89, 337, 342; v. Westphalen/Westphal, Handbuch des Handelsvertreterrechts in den EU-Staaten und der Schweiz, Deutschland, Rz. 101; a.A. OLG München, 11.01.2002 LS 9, das einen Verstoß gegen § 9 AGBG verneint.

zu LS 9 vgl. auch BGH, 12.05.1993 m.w.N.;