Logo EversOK

OLG Stuttgart, 26.03.1957 - 5 U 17/56 - (Urteil)

OLG Stuttgart, 26.03.1957 - 5 U 17/56 - (Urteil)
Fundstellen
DB 57, 379; VersR 57, 329; VersVerm 57, 44 und Sonderbeilage Dezember 57, 4; bei Oswald, ZfV 57, 577
Gesetz
§ 89 b Abs. 4 Satz 2 HGB; § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB; § 89 b Abs. 5 HGB; § 92 b HGB
Stichworte
AA des VV; Form der Geltendmachung des AA; Bestandsabwanderung als negativer Billigkeitsgesichtspunkt; Umsatzrückgang; ausgleichspflichtige Provisionsanteile des VV; Abgrenzung Verwaltungsprovision / Vermittlungsprovision; HV im Nebenberuf; Bruttoprovision; Bruttoprinzip
Anmerkung
Revisionsurteil BGH, 04.05.1959; Vorinstanz LG Stuttgart, 21.12.1955; dem Rechtsstreit lag das Gutachten des BAV vom 13.10.1955 zugrunde, das von der Vorinstanz (LG Stuttgart, 21.12.1955) eingeholt worden war;

zu LS 1 vgl. aber BGH, 29.04.1968 LS 2 m.w.N.;

zu LS 4 vgl. Ankele, Handelsvertreterrecht, § 89 b Rz. 111; vgl. aber auch OLG Karlsruhe, 11.10.1988 LS 8 m.w.N.;

zu LS 5 vgl. a.A. LG Stuttgart, 21.12.1955 LS 12 m.w.N.;

Die Frage, ob ein Provisionsverlust i. S. des § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 HGB nur ein Verlust an Abschlussprovision ist (sog. Theorie des reinen Abschlussprovisionsverlustes, vgl. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 397) oder auch ein Verlust an sonstigen Provisionen, wie Inkassoprovisionen, Bestandspflegeprovisionen usw. (sog. Theorie des Bruttoprovisions- oder Gesamtprovisionsverlustes, vgl. Trinkhaus, ebenda), wird überwiegend i.S. des Senats beantwortet (vgl. OLG Düsseldorf, 26.10.1956 LS 2; Lohmüller/Josten/Beuster, Handels- und Versicherungsvertreterrecht, 2.A. Stand 12/1971, Anm. 4 b § 89 b HGB).

zu LS 6 vgl. BGH, 01.06.2005 LS 9 - LVM 1 -; 22.12.2003 LS 13, - Westfälische Provinzial 3 - 04.05.1959 LS 13 m.w.N.; RG, 23.02.1937 LS 3; KG, 09.12.1941 LS 19, 18.04.1931 LS 2; LG Stuttgart, 30.10.1975 LS 4; 21.12.1955 LS 20; LG Berlin I, 01.11.1932 LS 6; LG Köln, 01.12.1969 LS 4; BAV, 13.10.1955 LS 9; Bruck/Möller, VVG, Anm. 275 vor §§ 43-48; ders. ZfV 53, 137; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A., § 87 b Rz. 19; Lohmüller/Josten/Beuster, Handels- und Versicherungsvertreterrecht, Anm. 15 zu § 89 b HGB; Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, S. 52; Benkel/Hirschberg, Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung, 2. A. Rz. 115; Teichmann, NeumannsZ 36, 755; ders., VW 56, 117; BAV, 31.07.1952, VerBAV 52, 67, 70; Ammermann, Atypische Vergütung des Versicherungsvertreters und der Ausgleichsanspruch nach § 89 b HGB 1972, S. 132; Traub, Marktfunktion und Dienstleistung des Versicherungsmaklers auf der Grundlage informationsökonomischer Ergebnisse 1995, S. 134; a.A. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 210, 216 f., 263ff., 266 f., 413; im Ergebnis ebenso Schröder, Recht der Handelsvertreter, 5.A., § 89 b Rz. 41 e a. E.; ders., FS für Nipperdey 1965, S. 715, 727 ff.;

Nach richtiger Auffassung muss auch im Bereich der Lebensversicherung stets im Einzelfall geprüft werden, ob die ab dem 2. Versicherungsjahr gezahlte Provision für ein Geschäft gezahlt wird oder ob es sich um eine Vergütung für eine Dienstleistung handelt (BGH, 01.12.1960 LS 16 m.w.N.; 04.05.1959 LS 2).

zu den im Personengeschäft gewährten Bestandspflegeprovisionen vgl. Rhein, VW 54, 152, 154; Trinkhaus, DB 67, 859, 863;

zu LS 9 vgl. BGH, 02.02.1961 LS 3 m.w.N.; Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 92 b HGB Rz. 2; ders. BB 54, 477, Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung S. 374; zur Abgrenzung Hauptberuf / Nebenberuf vgl. auch DIHT, 23.01.1957 LS 1 m.w.N.;

zu LS 10 vgl. Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, § 19; Leuze, Das Recht des Versicherungsvertreters, S. 27; a.A. seinerzeit noch Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 89 b Rz. 36, der den Zweck der Bestimmung in der alsbaldigen Klarstellung des Bestehens oder Nichtbestehens einer etwaigen Ausgleichspflicht erblickte.

zu LS 13 vgl. Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, § 19;

zu LS 14 vgl. Staub/Brüggemann, HGB, 4.A., § 89 b Rz. 113;

zur Verwirkung des AA vgl. OLG Düsseldorf, 10.10.1958 LS 2 m.w.N.;

zu LS 16 vgl. Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 89 a Rz. 4, 7;

zu LS 17 vgl. Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 89 a Rz. 8;

zu LS 19 vgl. Schröder, BB 54, 477; Franta, MDR 53, 530;

zu LS 20 vgl. Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 89 a Rz. 8;

zu LS 22 vgl. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 415;

zu LS 26 vgl. Schröder, BB 54, 477;

zu LS 27 vgl. Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 89 b Rzz. 10, 18; ders., BB 54, 477; Franta, MDR 53, 530; Möller, ZfV 53, 137; Leuze, Das Recht des Versicherungsvertreters, S. 27;

zu LS 29 vgl. aber Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 398; Anm. 1.1.2 zu BGH, 06.07.1972 - Schwäbisch Hall 1 -;

zu LS 30 vgl. Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 89 b Rz. 41 a, ders., BB 54, 477; Franta, MDR 53, 530; Rhein, VW 54 152; Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, §§ 14, 20; Leuze, Das Recht des Versicherungsvertreters, S. 20;

zu LS 34 - Unterscheidung zwischen Erfolgs- und Tätigkeitsvergütung - vgl. OLG Schleswig, 11.01.1977 LS 4 m.w.N.;

zu LS 35 vgl. Rhein, VW 54, 152;

zur Einheitlichkeit der Aufgabenstellung des VV aus Vermittlung und Verwaltung - vgl. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 398;

zu LS 36 vgl. Rhein, VW 54, 152;

zu LS 39 vgl. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 399 - 406; vgl. dazu aber die Anm. 1.1.6 zu BGH, 06.07.1972 - Schwäbisch Hall 1 -;

zu LS 40 vgl. BT-Drs. I/3856, S. 36; Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 401;

zu LS 41 vgl. auch Rhein, VW 54, 152;

zu LS 42 vgl. Franta, MDR 53, 530; Leuze, Das Recht des Versicherungsvertreters, S. 27; einschränkend Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 89 b Rz. 23; ders., BB 54, 477, der durchlaufende Posten sowie Beträge von der Höchstgrenze absetzen will, die der VV aus seinen Provisionen den Untervertretern abzweigen muss, deren Beschäftigung ausdrücklich oder nach dem ganzen Inhalt des Vertrages vorgesehen ist;

zu LS 43 vgl. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. S. 404; Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, §§ 13, 17;

zu LS 44 vgl. Anm. 4.2 zu OLG Hamburg, 26.03.1992; Anm. 20.1 zu OLG Stuttgart, 20.05.1999 - Karl Leitermeyer Verlag -;

zu LS 47 vgl. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 405; Knapp, VW 52, 391; im Einzelnen Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, S. 57 ff., und insbesondere 62 f.;

zu LS 48 vgl. Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, § 15; Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 404;

zu LS 51 vgl. BGH, 23.05.1966 LS 11 m.w.N.;

zu LS 52 vgl. amtl. Begründung zum Regierungsentwurf, BT-Drs. I/3856, S. 33, 35; Schröder, Recht der Handelsvertreter, § 89 b Rz. Anm. 21; Franta, MDR 53, 530; Rhein, VW 54, 152; Leuze, Das Recht des Versicherungsvertreters, S. 19/20;

zu LS 53 vgl. amtl. Begründung zum Regierungsentwurf, BT-Drs. I/3856, S. 34; vgl. aber Schröder BB 54, 477; Capelle, JZ 54, 726; zur Rechtsnatur des AA als Vergütungsanspruch vgl. BGH, 30.06.1966 LS 4 m.w.N.;

zu LS 56 vgl. Leuze, Das Recht des Versicherungsvertreters, S. 19;

zu LS 57 vgl. Leuze, Das Recht des Versicherungsvertreters, S. 25; Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, § 20;

zu LS 59 Schiefelbein, Der Ausgleichsanspruch des Versicherungsvertreters 1965, S. 118 ff., 120; Küstner/v. Manteuffel/Evers, HdB-ADR, Bd. II, 6.A., Rzz. 624 ff. m. Fn. 79, 700; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. II, 9.A., Kap. IX Rz. 102 m. Fn. 138; Höft, VersR 70, 97 ff.; ders. VersR 67, 524, 531; ders., VersR 66, 107; Küstner, BB 66, 270; Bruck/Möller, VVG, Anm. 376 vor §§ 43-48; GDV, Rundschreiben GVa Nr. 48/53 v. 22.09.1953, S. 14; Rhein, VW 54, 152, 153, 154; a.A. BGH, 04.05.1959 LS 9 m.w.N.;

zu LS 62 vgl. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 214;

zu LS 64 vgl. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 214; Möller ZfV 53, 89;

zu LS 65 vgl. Franta, MDR 53, 530; Capelle, JZ 54, 726; Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, §§ 12, 16 B; vgl. aber Schröder, Recht der Handelsvertreter § 89 b Rz. 16; ders., BB 54, 477; Leuze, Das Recht des Versicherungsvertreters S. 23/24;

zu LS 67 vgl. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 324, 325; 377, 378, 406, 417, 418 f.;

zu LS 68 vgl. Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, § 15;

zu LS 70 vgl. Franta, MDR 53, 530; Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, §§ 14, 20; Knapp, VW 53, 392; Möller, ZfV 53, 137; a.A. Schröder, BB 54, 477; Leuze, Das Recht des Versicherungsvertreters, S. 22, 23;

zu LS 73 vgl. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 209, 214, 253, 254, 395, 396 und 428; Knapp, VW 52, 391; Möller, ZfV 53, 137; Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, §§ 14, 20;

zur Unerheblichkeit der von den Parteien gewählten Bezeichnung vgl. OLG Celle, 11.03.1961 LS 13 m.w.N.;

zu LS 75 vgl. Teichmann, VW 56, 117; Möller, ZfV 53, 137; Franta, MDR 53, 530; Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, § 14;

zu LS 78 vgl. Leuze, Das Recht des Versicherungsvertreters, S. 23;

zu LS 79 vgl. Teichmann, VW 56, 117;

zu LS 80 vgl. Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, § 14; a.A. Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 395, 396; vgl. dazu auch OLG Schleswig, 11.01.1977 LS 4 m.w.N.;

zu LS 81 vgl. aber Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 395;

zu LS 84 vgl. aber Trinkhaus, Handbuch der Versicherungsvermittlung 1955, S. 216, 396 ff.; a.A. Möller, ZfV 53, 115;

zu LS 91 vgl. Geßler, Der Ausgleichsanspruch der Handels- und Versicherungsvertreter 1953, § 14;

zu LS 92 vgl. Prölss, Anm. 6 zu § 1 und Zus. 1 a ee zu § 7 VAG;

zu LS 94 vgl. Teichmann, VW 56, 117