Logo EversOK

BGH, 27.02.1981 - I ZR 39/79 - (Urteil)

Fundstellen
MDR 81, 906; DB 81, 1772; VersR 81, 832; WM 81, 817; HVR Nr. 552 LS; LM Nr. 16 zu § 89 a HGB; Juris; BeckRS 81 30386716; prinz.law; Wolters Kluwer
Gesetz
§ 89 a Abs. 1 HGB; § 89 b Abs. 1 HGB; § 89 b Abs. 2 HGB; § 89 b Abs. 3 Satz 2 HGB
Stichworte
- Camel Collection -; wichtiger Grund bei Nichtbefolgung oder Verstoß des HV gegen Weisungen des U; Zumutbarkeit der Vertragsfortsetzung; in die Abwägung einzustellende Belange; Schaden; AA bei Mehrfirmenvertreter; Billigkeitsgesichtspunkte; nachvertragliche Nutzung des Kundenstamms durch HV; AA bei nachvertraglicher Konkurrenztätigkeit des HV; Verzug des HV; Leistungsstörungen beim HVV; Tätigkeitspflicht des HV
Anmerkung
zu LS 2 Entscheidend dürfte für den Senat der Umstand gewesen sein, dass der U die Zusammenarbeit mit dem HV fortzusetzen bereit war. Das Angebot, den HVV fortzusetzen, gilt zu Recht im Allgemeinen als gewichtiges Indiz dafür, dass das Abwarten des nächsten ordentlichen Kündigungstermins zumutbar ist (BGH, 27.05.1974 LS 2; OLG Düsseldorf, 12.09.1972 LS 6 m.w.N.).

Zur Berücksichtigung langer Vertragsdauer bei der Zumutbarkeitsprüfung vgl. OLG Hamm, 30.01.1998 LS 10 m.w.N.;

zu LS 3 vgl. BGH, 15.10.1992 LS 1 m.w.N.; 2a; 08.11.1990 LS 6 m.w.N.; 07.03.1985 LS 12;

zu LS 4 vgl. BGH, 28.06.2006 LS 10 m.w.N.; 16.02.2000 LS 10 m.w.N.;

zu LS 5 vgl. aber BGH, 29.04.1993 LS 8 m.w.N.; OLG Stuttgart, 15.02.2000 LS 10;

zu LS 6 - Weisung bestimmte Kunden zu bearbeiten - vgl. BGH, 25.03.1963 LS 3; Hopt, DB 98, 863, 864; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 86 Rz. 17; Staub/Brüggemann, HGB, 4.A., § 86 Rz. 20; Küstner/Thume, HdB-ADR, Bd. I, 3.A., Rz. 566; Küstner/Thume/Schürr, HdB-VertR, Bd. I, 5.A., Kap. III Rzz. 153 ff.; Röhricht/Graf von Westphalen/Küstner, HGB, § 86 Rz. 20; Westphal, Vertriebsrecht, Bd. I, Handelsvertreter 1998, Rz. 248; Evers/v. Manteuffel, Die Pflichten des Versicherungsvertreters 1998, Ziff. 4.2.2., S. 25;

zum Weisungsrecht des U vgl. auch BGH, 13.01.1966 LS 4 m.w.N.;

zur Frage der Vermittlungspflicht des HV bei neu hinzukommenden Produkten vgl. Westphal, Vertriebsrecht Bd. I, Handelsvertreter, 1998, Rz. 210; Schröder, Recht der Handelsvertreter, 5.A., § 86 Rz. 5 b; Schmidt-Rimpler, Ehrenberg HdB, Bd. V, Abt. I l, S. 72;

zu LS 7 - Tätigkeitspflicht des HV - vgl. auch BGH, 22.02.1960 LS;

zu LS 8 zum Erfordernis, dass eine Weisung angemessen sein muss vgl. aber Art. 3 Abs. 2 lit. c RiLi 86/653/EWG, die von angemessenen Weisungen spricht; vgl. dazu auch Koller/Kindler/Roth/Morck, HGB, § 86 Rz. 9; Hanau/Strick, DB Beilage Nr. 14/98, S. 6 f.;

zu LS 9 vgl. aber OLG Stuttgart, 22.05.1970 LS 1;

zu LS 10 vgl. BGH, 26.01.1984 LS 8; LG Düsseldorf, 12.05.1999 LS 1 - Victoria 2 -; LG Bremen, 17.01.2008 LS 1 - FVD 3 -; OLG Saabrücken, 22.08.2001 LS 2;

zu LS 12 vgl. BGH, 11.07.1975 LS 13 m.w.N.;

zu LS 15 vgl. dazu Oetker/Busche, HGB, 6.A., § 89 b Rz. 23 m. FN 240; - zur Minderung des AA bei nachvertraglicher Konkurrenztätigkeit auch ohne Wettbewerbsverbot - vgl. OLG Rostock, 04.03.2009 LS 22;

zu LS 17 - mitwirkendes Verschulden des HV - vgl. BGH, 14.11.1966 LS 3; 11.07.1975 LS 3, 16