Logo EversOK

BAG, 21.01.2015 - 10 AZR 84/14 - (Urteil)

BAG, 21.01.2015 - 10 AZR 84/14 - (Urteil)
ECLI
ECLI:DE:BAG:2015:210115.U.10AZR84.14.0
Fundstellen
BAGE 150, 286; NJW 15, 2364; NZA 15, 871; AP Nr. 8 zu § 92 HGB; ZIP 15, 1250; ArbRAktuell 15, 278 m.Anm. Krieger; NJW-Spezial 15, 468; MDR 15, 901; EzA Nr. 4 zu § 87 a HGB; BB 15, 1137 LS; AP-Newsletter 15, 138 LS; EzA-SD 2015, Nr. 10, 10-11 LS; EBE/BAG Beilage 15, Ls 49/15; ZAP EN-Nr. 486/2015 LS; EzA § 307 BGB 2002 Nr. 69 LS; AuA 16, 244 LS; FA 15, 206 LS; ArbRB 15, 166 LS; FD-ArbR 15, 369506 (Krieger); Juris; BeckRS 15, 67796; BAG; Wolters Kluwer; Rechtslupe; IWW; Lexetius; openJur; Rechtsprechung-im-Internet
Gesetz
§ 307 BGB; § 307 Abs. 1 Satz 2 BGB; § 307 Abs. 3 Satz 1 BGB; § 307 Abs. 3 Satz 2 BGB; § 87 a Abs. 3 HGB
Stichworte
Rückzahlung unverdienter Provisionsvorschüsse; Transparenzgebot; Bestimmtheitsgebot; Intransparenz von Provisionsbestimmungen; Stornohaftungsbedingungen; Stornohaftung; Nachbearbeitungsgrundsätze; Bagatellgrenze; Kleinstorni
Anmerkung


Vorinstanzen
LAG Nürnberg, 14.11.2013 - 8 Sa 485/12 -; ArbG Nürnberg, 19.07.2012 - 15 Ca 1498/11 -;

zu der Entscheidung vgl. die Anm. v. Seel, NWB 15, 2520;

zu LS 2 vgl. OLG Karlsruhe, 13.09.2017 LS 12 m.w.N. - DVAG 58 -; ArbG Stuttgart, 12.07.2018 LS 13 - OVB 30 -; - Kleinstorni - vgl. auch OLG Frankfurt/Main, 21.05.1999 LS 8 m.w.N. (eine allgemeine Bagatellgrenze für die Nachbearbeitungspflicht bejahend);

zu LS 13 vgl. BAG, 20.06.1989 LS 8 m.w.N.; zu den verschiedenen Meinungen, auf welcher Rechtsgrundlage Provisionen zurückgefordert werden können vgl. OLG Frankfurt/Main, 26.04.1989 LS 2 m.w.N.; Berscheid/Kunz/Brand/Niebeling/Evers, Praxis des Arbeitsrechts, 5.A., § 16 Rz. 1271;

zu LS 15 - Maßstab für die Auslegung von AGB - vgl. BGH, 09.05.2001 LS 5 m.w.N.;

zu LS 21
vgl. Flohr/Wauschkuhn/Sperling, Vertriebsrecht, 2.A., § 92 HGB Rz. 26; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 87 Rz. 14a; Staub/Emde, HGB, 5.A. § 92 Rz. 79;

zu LS 23 vgl. AR-Reinfelder, 7.A. § 65 HGB Rz. 1; ErfKomm/Oetker, 20.A., § 65 HGB Rz. 5; Schaub/Koch, Arbeitsrecht von A-Z, 24.A., Provision; Schaub/Vogelsang, HGB 18.A. § 75 Rz. 9;

zu LS 28 vgl. § 49 Abs. 1 VAG 2016;

zu LS 30 vgl. BGH, 03.12.2015 LS 7 - DVAG 44 -;

zu LS 37 vgl. Flohr/Wauschkuhn/Feldmann, Vertriebsrecht, 2.A., § 138, BGB, Rz. 37 f.;

zu LS 38 [39] im Streitfall sind nach dem Arbeitsvertrag 10 % der vom Mitarbeiter erwirtschafteten Provisionen einem unverzinslichen Sicherheitskonto zugeschrieben worden, Das Sicherheitskonto ist vom AG verwaltet worden. Eine Verfügungsbefugnis des AN über diese Ansprüche auf dem Sicherheitenkonto sollte erst dann bestehen, wenn sich kein Vertrag mehr in der Stornohaftungszeit befindet und auch ansonsten keine Rückforderungsansprüche des AG bestehen oder entstehen können. Die Parteien haben die vom AN erarbeiteten Provisionsansprüche nach dieser Maßgabe abgerechnet. Der 10 %-Anteil ist also dem Stornokonto brutto gutgeschrieben worden, Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge hierfür wurden nicht abgeführt. Die dem Stornokonto zugeführten Beträge sind auf der Gehaltsabrechnung als Abzugsposten vom vollen Wert der Provision ausgewiesen worden und es ist auch keine Verfügung des AN über das Stornokonto oder Teile davon erfolgt. Dieses Vorgehen entspricht der üblichen Regelung (vgl. dazu auch BFH, 12.11.1997 - XI R 30/97 - BFHE 184, 505; Staub/Emde, HGB, 5.A., § 92 Rz. 21).

zu LS 48 vgl. OLG Düsseldorf, 22.09.1995, LS 2 m.w.N.; OLG Karlsruhe, 13.09.2017 LS 1, 2 - DVAG 58 -; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 92 Rzz. 28 ff.; Küstner/Thume, HdB-VertR, 5.A., Kapitel V Rz. 292;


zu LS 50 - Anwendbarkeit des § 87 a Abs. 3 HGB auf den VM - vgl. OLG Frankfurt/Main, 18.04.1997 LS 2 m.w.N. - Mannheimer -; vgl. auch Oetker/Busche, HGB, 6.A. § 92 Rz. 10;


zu LS 55 vgl. Flohr/Wauschkuhn/Sperling, Vertriebsrecht, 2.A., § 92 HGB Rz. 38;

zu LS 56 - Bagatellgrenze für die Nachbearbeitungspflicht - vgl. LAG München, 27.09.1990 LS 3 m.w.N.; vgl. aber OLG Frankfurt/Main, 21.05.1999 LS 8 m.w.N.;


zu LS 57 vgl. LAG Hamm, 03.11.2009 LS 8;


zu LS 60 vgl. Staub/Emde, HGB, 5.A., § 92 Rz. 21;


zu LS 61 vgl. LAG Nürnberg, 14.11.2013 LS 34;


zu LS 62 vgl. OLG Düsseldorf, 26.10.2012 LS 1, 6 - comdirect 5 -; 05.02.1993 LS 1 m.w.N.; 19.01.1990 LS 2 m.w.N.; LG Potsdam, 24.03.2004 LS 3 - EFS 2 -; LG Mainz, 16.01.2004 LS 10 - EFS 1 -