Logo EversOK

OLG Dresden, 22.11.2016 - 4 U 864/15 - (Urteil)

OLG Dresden, 22.11.2016 - 4 U 864/15 - (Urteil)

ECLI

ECLI:DE:OLGDRES:2016:1122.4U864.15.0A

Gesetz

§ 22 VVG; § 21 Abs. 2 Satz 2 VVG; § 59 VVG; § 59 Abs. 3 VVG

Stichworte

Auge und Ohr-Rechtsprechung; Scheinmakler; arglistige Täuschung; Zurechnung des Verhaltens des VM; Sachwalter; Falschangaben über bestehende Vorversicherungen; Polarisationsprinzip

Anmerkung

Vorinstanz LG Dresden, 30.04.2015 - 8 O 1399/14 -


zu LS 6 - Polarisationsprinzip - vgl. Anm. 10.4 m.w.N. zu OLG Oldenburg, 13.01.1999;


zu LS 7 - zum VMV als Dauerschuldverhältnis mit dauerhaften Vertragspflichten - vgl. OLG Hamm. 19.06.2000 LS 4 m.w.N.; zu den Pflichten des VM im Versicherungsfall vgl. OLG Karlsruhe, 18.12.2008 LS 4 m.w.N.; zur Interessenwahrungspflicht des VM vgl. OLG Dresden, 09.04.2019 LS 8 m.w.N.;


zu LS 8 vgl. BGH, 14.01.2016 LS 17 m.w.N. - Versteegen Assekuranz -; Prölss/Martin/Dörner, VVG, 30.A., § 59 Rz. 72;


zu LS 10 vgl. Prölss/Martin/Armbrüster, VVG, 30.A., § 22 Rz. 24;


zu LS 17 vgl. Prölss/Martin/Armbrüster, VVG, 30.A., § 22 Rz. 38