OLG Düsseldorf, 23.05.2014 - I-16 U 133/13 - EversOK


ECLI
ECLI:DE:OLGD:2014:0523.I16U133.13.00
Gesetz
§ 87 a Abs. 2 HGB; § 87 a Abs. 3 HGB; § 87 a Abs. 3 Satz 1 HGB; § 87 a Abs. 3 Satz 2 HGB; § 92 HGB; § 92 Abs. 2 HGB; § 162 Abs. 1 BGB; § 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO
Stichworte
- Signal Iduna 2 -; Nachbearbeitungsgrundsätze; hinreichende Bestimmtheit des Klageantrags; Saldoklage; hinreichend substantiierte Darlegung; Anforderungen an die Substantiierung des Klagevortrags
Anmerkung


Vorinstanz LG Mönchengladbach, 06.06.2013 - 1 O 317/10 -; der Senat hat die Revision nicht zugelassen, die Voraussetzungen des § 543 Abs. 2 ZPO lägen nicht vor, die Rechtssache habe weder grundsätzliche Bedeutung noch erfordere die Fortbildung des Rechts oder die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Revisionsgerichts;


zu LS 6 vgl. MünchKommZPO/Becker-Eberhard, 5.A., § 253 Rz. 108;


zu LS 9 vgl. Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 12;


zu LS 13 vgl. OLG Düsseldorf, 13.01.2017 LS 12 m.w.N. - DVAG 51 -;


zu LS 14 Weitergehende Anforderungen an das Vertretenmüssen des VU gelten für das Sachversicherungsgeschäft, weil dem VN dort nicht die Möglichkeit eingeräumt wird, die Versicherung jederzeit prämien- oder beitragsfrei stellen zu lassen, wie es § 165 VVG ihm im Lebensversicherungsgeschäft gestattet, vgl. OLG Frankfurt/Main, 18.12.1984 LS 7 m.w.N.;


zu LS 15 vgl. Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 12;


zu LS 16 vgl. Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 12;


zu LS 18 vgl. OLG Düsseldorf, 13.01.2017 LS 17 - DVAG 51 - ; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 21; sowie Anm. 1.1 ff. zu OLG Celle, 28.12.2000 - AWD 30 -; vgl. aber OLG Celle, 28.12.2000 LS 1 - AWD 30 -, wonach nicht alle Provisionsempfänger einer Führungslinie über die Stornogefahr zu unterrichten sind; vgl. dazu auch LG Göttingen, 03.07.1997 LS 4 m.w.N. - AWD 11a -; a.A. insoweit OLG Brandenburg, 20.05.2009 LS 18 (Stornogefahrmitteilung an Abschlussvermittler ausreichend);


zu LS 19 vgl. BGH, 19.11.1982 LS 22 m.w.N. - Deutscher Herold 1 -;


zu LS 21 vgl. Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 14;


zu LS 23 vgl. Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 15;


zu LS 25 vgl. Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 15;


zu LS 26 vgl. Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 16;


zu LS 30 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 39.A, § 87 a Rz. 27 (100,00 €); Krämer, VW 10, 734 (100,00 €); Staub/Emde, HGB, 5.A., § 92 Rz. 12 (50,00 €); Pauly, VersR 13, 558 FN 78, ders, ZGS 10, 206, 207 (50,00 €); - allgemeine Bagatellgrenze für die Nachbearbeitungspflicht - vgl. OLG Frankfurt/Main, 21.05.1999 LS 8 m.w.N.; zur früheren Rechtslage nach dem Unzumutbarkeitstatbestand des § 87 a Abs. 3 Satz 2, 2. Var. HGB 1953 vgl. BGH, 21.10.1971 LS 11; 19.11.1982 LS 26, 27- Deutscher Herold 1 -; vgl. dazu aber auch Anm. 10.1 zu LG Saarbrücken, 28.05.1999 - AWD 10 -; vgl. diese Rechtsprechungsgrundsätze ohne Rücksicht auf den Wegfall des Unzumutbarkeitstatbestandes durch § 87 a Abs. 3 Satz 2 HGB 1989 übernehmend BGH, 12.03.2015 LS 26 - Zeitschriftenabonnementverträge -; Schaub/Vogelsang, ArbRHdB, 17.A., § 75 Rz. 42; ErfKomm/Oetker, 20.A., § 87 a HGB Rz. 8;


zu LS 31 vgl. OLG Düsseldorf, 13.11.2015 LS 65; vgl. aber Staub/Emde, HGB, 5.A., § 92 Rz. 12; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 16, die Benachrichtigungspflichten bei beendetem Vertragsverhältnis unterschiedlich beurteilen; der Senat übersieht, dass der U gemäß § 86 a Abs. 2 Satz 2, 2. HS, 92 Abs. 2 HGB gehalten ist, den VV von der Stornogefahr zu unterrichten (OLG Hamm, 12.05.1980 LS 5 m.w.N.; vgl. dazu auch Anm. 5.1 zu OLG Hamm, 12.05.1980; Anm. 15.1 zu OLG Brandenburg, 09.07.2009


zu LS 36 vgl. OLG Düsseldorf, 27.05.2016 LS 51 m.w.N. - Fonds Finanz -; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 22; Krämer, VW 10, 734;


zu LS 39 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 39.A, § 87 a Rz. 26;


zu LS 40 vgl. MünchKommHGB/v.Hoyningen-Huene, 4.A., § 87 a Rz. 53;


zu LS 42 - einfache Mahnschreiben als Nachbearbeitung unzureichend - vgl. Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 15;


zu LS 46 vgl. Langheid/Rixecker, VVG, 6.A., § 6 Rz. 37;


zu LS 48 vgl. Prölss/Martin/Rudy, VVG, 30.A., § 6 Rz. 46;


zu LS 49 vgl. Langheid/Rixecker, VVG, 6.A., § 6 Rz. 37;


zu LS 52 vgl. Krämer, VW 10, 734;


zu LS 69 vgl. aber LG Verden, 11.01.2012 LS 8 m.w.N. - Eurenta 6 - (Einstellung von Besuchsaufträgen in das Außendienstinformationssystem ausreichend)