Logo EversOK

OLG Celle, 16.02.2017 - 11 U 88/16 - (Urteil)

OLG Celle, 16.02.2017 - 11 U 88/16 - (Urteil)

ECLI

ECLI:DE:OLGCE:2017:0216.11U88.16.0A

Gesetz

§ 89 b HGB; Art. 17 Abs. 2 lit. a RiLi 86/653/EWG

Stichworte

- Kosmetika 3 -; AA des HV; Intensivierung; wesentliche Erweiterung der Geschäftsverbindung; Umsatzsteigerung von 119 %

Anmerkung



Vorinstanz LG Stade, 19.05.2016 - 8 O 125/15 -; der Senat hat die Revision zugelassen, weil die Frage, ob im Rahmen der Berechnung eines AA des HV eine Umsatzsteigerung bei Altkunden nur dann als wesentlich anzusehen ist, wenn eine Umsatzverdoppelung vorliegt, oder ob - im Lichte des Art. 17 Abs. 2 lit. a RiLi 86/653/EWG, in dem die Formulierung „wesentlich erweitert“ nicht an eine Umsatzverdoppelung gekoppelt ist - als „wesentliche Erweiterung“ auch diejenigen Umsatzsteigerungen anzusehen sind, die einen Prozentsatz von mehr als 50 % erreichen, grundsätzliche Bedeutung hat und die Fortbildung des Rechts eine Entscheidung des Revisionsgerichts erfordere (§ 543 Abs. 2 Satz 1 ZPO);

zu LS 1 vgl. Staub/Emde, HGB, 5.A., § 89 b Rz. 352;

zu LS 4 vgl. Zöller/Vollkommer, ZPO, 31.A., Vor § 306 Rz. 12;

zu LS 6 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 40.A., § 87 c Rz. 15;

zu LS 8 vgl. OLG Stuttgart, 02.07.2019 LS 33 m.w.N. - Wüstenrot 2 -;

zu LS 10 vgl. Palandt/Grüneberg, BGB, 76.A., § 307 Rz. 38;

zu LS 11 vgl. Palandt/Grüneberg, BGB, 76.A., § 307 Rz. 40;

zu LS 12 vgl. Palandt/Grüneberg, BGB, 76.A., § 309 Rz. 55;

zu LS 19 vgl. BGH, 03.06.1971 LS 5a m.w.N. - Futterkalk -;

zu LS 20 vgl. Röhricht/Graf v. Westphalen/Haas/Thume, HGB, 5.A., § 89 b Rz. 71;

zu LS 23 - Annahme einer wesentlichen Erweiterung der Geschäftsverbindung bei einer Umsatzsteigerung um 100 % vgl. OLG Nürnberg, 16.05.1991 LS 5 m.w.N. - Düngemittel 2 -; vgl. ferner Röhricht/Graf v. Westphalen/Haas/Thume, HGB, 5.A., § 89 b Rz. 70;

zu LS 24 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 40.A., § 89 b Rz. 13; sowie § 84 Rz. 3;

zu LS 26 es handelt sich um einen Altkunden, der nach dem Abbruch der Geschäftsverbindung reaktiviert worden ist; zur Reaktivierung von Altkunden vgl. LG Hannover, 30.09.1954 LS 2 m.w.N.;

zu LS 27 Im Streifall [55] war von Neukundenumsätzen im letzten Vertragsjahr (2012) in Höhe von 106.014,43 € auszugehen. Zuzüglich der Umsätze intensivierter und reaktivierter Altkunden in Höhe von 14.472,57 € errechnete der Senat so einen Umsatzbetrag in Höhe von 120.487,00 €, [57] was bei einem Provisionssatz von 20 % einen Betrag in Höhe von 24.097,40 € ergab;

zu LS 40 Der Senat übersieht, dass besonders günstige Vertragsbedingungen bei der Prüfung der Billigkeit gemäß § 89 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 HGB anspruchsmindernde Wirkung entfalten können (BGH, 15.02.1965 LS 11 m.w.N.).

zu LS 41 - Abzinsung nach Gillardon - vgl. KG, 15.09.1994 LS 24 m.w.N; sowie - Abzinsung nach der Hoffmannschen Formel - vgl. OLG Düsseldorf, 12.12.2002 LS 59 - Elf 7 -;

zu LS 44 vgl. BGH, 29.04.1968 LS 5 m.w.N.; Baumbach/Hopt, HGB, 40.A., § 89 b Rz. 77