Logo EversOK

LG Heidelberg, 05.09.2017 - 11 O 18/17 KfH - (Urteil)

ECLI
ECLI:DE:LGHEIDE:2017:0905.11O18.17KFH.00
Gesetz
§ 59 Abs. 3 Satz 1 VVG; § 34 d Abs. 1 GewO; § 3 RDG; § 8 Abs. 3 Nr. 3 UWG; § 3 a UWG; § 4 UKlaG; § 5 RDG; § 204 VVG
Stichworte
- MLP 34 -; - BdV -; Tarifwechsel; Krankenversicherung; Tarifwechselberatung durch VM; Vermittlungstätigkeit; Rechtsberatung durch VM
Anmerkung


Berufungsentscheidung OLG Karlsruhe, 13.06.2018 - 6 U 122/17 -;

Praxishinweis:

Zutreffend bejaht das LG eine Honorarvermittlung (LG Hamburg, 08.03.2013 LS 5 m.w.N.; a.A. LG Saarbrücken, 17.05.2016 LS 25). Unterlassungsansprüche wären allenfalls wegen Verletzung der Pflicht zur Endpreisangabe gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 PAngV, sowie der mit Blick auf § 4 Nr. 11 UStG unzutreffenden Angabe zur Umsatzsteuer gegeben, nicht wegen Verletzung der Erstinformationspflicht nach § 11 VersVermV 2007 bzw. § 15 VersVermV 2018 (vgl. dazu OLG Schleswig, 25.05.2010 LS 2, 25 - Itzehoer 1 -, sowie die Anm. 43.1 f zu OLG München, 06.04.2017 - check24 -). Darüber war aber nicht zu entscheiden.

zu LS 4 vgl.
Landmann/Rohmer/Schönleiter, GewO, 82.EL., § 34 d Rz. 66;

zu LS 12 vgl. LG Hamburg, 08.03.2013 LS 6; 01.03.2013 LS 8, wonach Art. Art. 2 Nr. 3 der RiLi 2002/92/EG für den Begriff der Versicherungsvermittlung heranzuziehen ist;

zu LS 21 vgl. Landmann/Rohmer/Schönleiter, GewO, 82.EL., § 34 d Rz. 76;

zu LS 23 - Rechtsdienstleistung im Rahmen der Tarifwechselberatung des VM als Nebenleistung - vgl. BGH, 28.06.2018 LS 23