OLG München, 27.03.2019 - 7 U 618/18 - Urteil - EversOK



ECLI
ECLI:DE:OLGMUEN:2019:0327.7U618.18.0A
Gesetz
§ 87 a Abs. 3 Satz 2 HGB; § 8 VVG
Stichworte
- Die Bayerische 3 -; Nachbearbeitungsgrundsätze; schwebend unwirksames Geschäft; Pflicht zur Nachbearbeitung notleidender Versicherungsverträge trotz Widerrufs; notleidende Versicherungsverträge; Pflicht zur Nachbearbeitung
Anmerkung


Vorinstanz LG München I, 14.09.2017 - 5 O 523/17 -;

zu LS 18 vgl. Staub/Emde, HGB, 5.A., § 87 a Rz. 62; Baumbach/Hopt, HGB, 39.A. § 87 a Rz. 21;

zu LS 19 vgl. Prölss/Martin/Armbrüster, VVG, 30.A. § 8 Rz. 9; BeckOK-VVG/Brand, § 8 Rz. 8; Langheid/Rixecker, VVG, 6.A., § 8 Rz. 1; MünchKommVVG/Eberhardt, 2.A., § 8 Rz. 5; Schimikowski, Versicherungsvertragsrecht, 6.A., Rz. 37;

zu LS 20 vgl. BeckOK-VVG/Brand, § 8 Rz. 8;

zu LS 21 Der Senat zieht nicht ins Kalkül, dass die Ausübung des Widerrufsrechts dem VN ausdrücklich vertraglich vorbehalten ist und dass der Versicherungsvertrag damit gar nicht abweichend von seinem ursprünglichen Inhalt ausgeführt worden ist. Denn § 87 a Abs. 3 HGB ist nicht anzuwenden, wenn das Geschäft und mit ihm die Leistungspflicht des Kunden nach dem Willen der Beteiligten von vornherein teilweise auflösend bedingt ist (BGH, 11.10.1990 LS 2 - Dämmplatten -).;

zu LS 23 vgl. Langheid/Rixecker, VVG, 6.A., § 8 Rz. 1; zu Eigenschaft der Versicherung als Rechtsprodukt vgl. Anm. 10.1 m.w.N. zu OLG Karlsruhe, 24.03.2016;

zu LS 26 vgl. MünchKommVVG/Eberhardt, 2.A. § 8 Rz. 26;

zu LS 28 vgl. OLG Brandenburg, 07.10.2010 LS 15; OLG Zweibrücken, 11.06.2015 LS 6