LG Freiburg, Urteil, 15.02.2019 - 11 O 244/17 - EversOK



ECLI
ECLI:DE:LGFREIB:2019:0215.11O244.17.00
Gesetz
§ 89 Abs. 2 HGB; § 89 a Abs. 1 Satz 2 HGB; § 134 BGB
Stichworte
Kündigungserschwerung; Rechtsfolge einer unzulässigen Kündigungserschwernis; verrechenbarer Provisionsvorschuss; Aufbauvorschuss; Einarbeitungsvorschuss; Starthilfe; ins Verdienen zu bringender einmaliger Provisionsvorschuss; Beschränkung der Kündigungsfreiheit; Kündigungsfreiheit; Vereinbarung über die Rückforderung von Provisionsvorschüssen im Falle der Kündigung; Rückforderung; abstrakter Provisionsvorschuss; gesetzliches Verbot
Anmerkung


n.rkr.; Az. beim OLG Karlsruhe 14 U 36/19;

Praxishinweis:

Die Entscheidung legt den Finger in die mangels klar herausgebildeter Fallgruppen offene Wunde, die die bisherige Spruchpraxis zu den Grundsätzen einer Kündigungserschwernis (vgl. die Übersicht in Anm. 6 m.w.N. zu OLG Hamburg, 17.03.2000) gerissen hat. Da eine Vorschussvereinbarung jedoch selbst Anspruchsgrundlage für die Rückzahlung ist (BAG, 21.01.2015 LS 13), hätte die Kammer die Vorschussabrede gemäß § 242 BGB zumindest ergänzend auslegen und prüfen müssen, ob der eingeklagte oder ein ggf. niedrigerer Betrag bei einer von ihrem Standpunkt aus unbedenklichen Ratenzahlungsabrede fällig gewesen wäre.

zu LS 2 vgl. aber OLG Frankfurt/Main, 01.06.2012 - 14 U 15/12 - LS 8 m.w.N., wonach eine bloße Anschubfinanzierung keine unzulässige Kündigungserschwernis bewirken soll;

zu LS 3 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 39.A., § 89 a Rz. 26;

zu LS 4 vgl. Baumbach/Hopt, HGB, 39.A., § 89 a Rz. 26; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 89 a Rz. 132; Emde, BB 11, 2755, 2763; Staub/Emde, HGB, 5.A., § 89 a Rz. 49;

zu LS 5 - Übersicht der Fallgruppen unzulässiger Kündigungserschwernisse - vgl. Anm. 6 m.w.N. zu OLG Hamburg, 17.03.2000;

zu LS 7 vgl. Staub/Emde, HGB, 5.A., § 89 Rz. 69; Baumbach/Hopt, HGB, 39.A., § 89 Rzz. 16 und 28;

zu LS 11 vgl. BGH, 05.11.2015 LS 26 m.w.N. - DVAG 45 -;

zu LS 12 vgl. OLG Oldenburg, 30.03.2015 LS 11; OLG Köln, 13.05.2016 LS 21 m.w.N.; OLG Bamberg, 03.02.2016 LS 10; OLG München, 09.03.2017 LS 6 m.w.N. - SDK 2 -; LG Kassel, 29.07.2014 LS 4; Emde, Vertriebsrecht, 2.A., § 89 HGB Rz. 73;

zu LS 13 vgl. OLG Oldenburg, 24.07.2012 LS 9, 10; 30.03.2015 LS 9 m.w.N.; OLG Köln, 13.05.2016 LS 22; OLG Bamberg, 03.02.2016 LS 9; OLG München, 09.03.2017 LS 8, 11 - SDK 2 -; LG Kassel, 29.07.2014 LS 3;

zu LS 18 vgl. aber OLG Karlsruhe, 13.02.2013 LS 17, 18 - FORMAXX 9 -;

zu LS 20 vgl. a.A. OLG Karlsruhe, 13.02.2013 LS 20 - FORMAXX 9 -;

zu LS 22 vgl. BGH, 05.11.2015 LS 22 - DVAG 45 -; OLG Celle, 23.06.2014 LS 1 - FORMAXX 32 -; OLG Köln, 25.08.2017 LS 12; OLG Bamberg, 03.02.2016 LS 8; OLG Frankfurt/Main, 17.09.2008 LS 15 - MLP 8 -; OLG München, 09.03.2017 LS 11 - SDK 2 -; LG Münster, 14.03.2011 LS 38 - Eurenta 4 -;